Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Patrizia Egloff soll Präsidentin von Energietal Toggenburg werden

Der Vorstand von Energietal Toggenburg schlägt die bisherige Geschäftsstellenleiterin als Präsidentin vor. Dies, nachdem Thomas Grob seinen Rücktritt als Präsident per GV 2019 angekündigt hat.
PD
Patrizia Egloff. (Bild: PD)

Patrizia Egloff. (Bild: PD)

An der letzten Generalversammlung von Energietal Toggenburg vom 14. Mai hat Thomas Grob seinen Rücktritt als Präsident per GV 2019 angekündigt. Inzwischen wurde im Vorstand die Nachfolgeregelung eingehend besprochen. Wie der Vorstand im Newsletter von Energietal Toggenburg schreibt, schlägt er vor, an der nächsten Generalversammlung die Geschäftsstellenleiterin Patrizia Egloff als neue Präsidentin zu wählen.

Patrizia Egloff kommt aus Nesslau und ist in der Region sehr gut vernetzt. Die Zusammenarbeit der letzten Jahre hat gezeigt, dass ihr die Region und insbesondere das Energietal Toggenburg sehr am Herzen liegen. Sie bringt mit ihrer Ausbildung zum Master in Sustainable Development die nötigen Kenntnisse zur Ausübung ihres Amtes mit.

Seit drei Jahren fürs Energietal tätig

In ihrem bald dreijährigen Engagement bei Energietal Toggenburg hat sie anspruchsvolle Projekte, verschiedenste Informationsveranstaltungen, Kurse und Schulungen entwickelt, organisiert und erfolgreich durchgeführt. Wie der Vorstand weiter schreibt, pflege sie eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Ansprechgruppen und verstehe es, ihre Anliegen positiv umzusetzen.

Engagement bei Energietal Toggenburg hat sie anspruchsvolle Projekte, verschiedenste Informationsveranstaltungen, Kurse und Schulungen entwickelt, organisiert und erfolgreich durchgeführt. Wie der Vorstand weiter schreibt, pflege sie eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Ansprechgruppen und verstehe es, ihre Anliegen positiv umzusetzen.

Weiter schlägt der Vorstand vor, einen Projektleiter oder eine Projektleiterin für Energieprojekte ab 1. Januar 2019 einzustellen. Diese Person soll das Team des Energietal unterstützen, mit der Option, bei Eignung und Interesse die Geschäftsstellenleitung zu übernehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.