Oberhelfenschwil: Wahlvorschläge sind bekannt – eine Kampfwahl bleibt aus

Heute Freitag um 17 Uhr ist die Eingabefrist für Kandidaturen für die Gesamterneuerungswahlen in den Gemeinderat und in die Geschäftsprüfungskommisson für die Gemeinde Oberhelfenschwil abgelaufen. Es wurden genauso viele Kandidaturen gemeldet, wie Sitze zu vergeben sind.

Urs M. Hemm
Drucken
Teilen
Fünf Bisherige und zwei Neue wollen im Oberhelfenschwiler Einsitz nehmen.

Fünf Bisherige und zwei Neue wollen im Oberhelfenschwiler Einsitz nehmen.

Bild: Urs M. Hemm

Für das Amt des Gemeindepräsidenten steht der bisherige Amtsträger Toni Hässig zur Wahl. Für einen Sitz im Gemeinderat kandidieren: Stephan Ammann (bisher), Daniel Hofer (bisher) André Schilter (bisher) sowie Matthias Schmid (bisher).

Als Ersatz für die zurückgetretenen Angelika Künzle und Beat Brändle stellen sich Roger Lacher und Tiara Truno der Bürgerschaft zur Wahl.

Für die Geschäftsprüfungskommission stellen sich zur Wahl: Regula Bollhalder (bisher) – sie präsidierte das Gremium – sowie Andreas Kull (bisher), Roman Looser (neu), Rainy Stillhart (neu) und Jeanette Willi (neu).

Die Wahlen finden am 27. September statt.