Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neugestaltung Zentrum Wattwil: Es geht los an der Bahnhofstrasse

Die Bauarbeiten für die Neugestaltung der Strassen im Zentrum Wattwil beginnen im April. Als Erstes werden Arbeiten an der Kanalisation ausgeführt, diese behindern auch den Strassenverkehr.
Die Arbeiten an der Kanalisation entlang der Bahnhofstrasse in Wattwil werden in zwei Etappen ausgeführt. In dieser Zeit wird der Verkehr einspurig geführt. (Bild: Martin Knoepfel)

Die Arbeiten an der Kanalisation entlang der Bahnhofstrasse in Wattwil werden in zwei Etappen ausgeführt. In dieser Zeit wird der Verkehr einspurig geführt. (Bild: Martin Knoepfel)

Vorgelagert zur Umgestaltung der Bahnhof- und Poststrasse wird im betroffenen Bereich die Kanalisation erneuert und gleichzeitig das Trennsystem umgesetzt. So werden das Abwasser und das Meteorwasser zukünftig in separaten Leitungen geführt. Der Gemeinderat hat die Arbeiten an die Arbeitsgemeinschaft E. Weber AG, Wattwil / Pozzi AG, Wattwil vergeben. Dies schreibt er in einer Medienmitteilung.

Einbahnverkehr während der Bauzeit

Wegen der Arbeiten am Kreisel Brendi im Rahmen der Umfahrung Wattwil, 2. Etappe, ist das Kanalisationsprojekt mit diesen abzustimmen. Aus diesem Grund ist vorgesehen im April und Mai die erste Etappe auszuführen, im Oktober und November 2019 dann die zweite Etappe (siehe Plan). Der Verkehr wird während der Bauarbeiten im Einbahnverkehr vom Bahnhofkreisel in Richtung Dorfplatz und der entgegenkommende Verkehr über die Ebnaterstrasse geführt. Die Zufahrt zu den angrenzenden Liegenschaften ist – mit kurzen Unterbrechungen – während der ganzen Bauzeit möglich.

Für Werkraum Holz und Energie ausgesprochen

Wie der Gemeinderat schreibt, hat er den Schlussbericht zum Testprojekt «Werkraum Holz und Energie» zur Kenntnis genommen. Dabei sieht er seine Überlegungen für einen Werkraum Holz und Energie sowie einer öffentlichen Tagungsinfrastruktur bestätigt. Die im Schlussbericht enthaltene Empfehlung, das nördliche Baufeld (zwischen Bahnhofstrasse und Kino Passerelle) für öffentliche Nutzungen sowie privaten Raum für Büros und Gewerbe zu nutzen, wird vom Gemeinderat begrüsst. Im Kontext mit dem bestehenden Kino, dem Campus Wattwil und der Gesamtsportanlage könne damit ein attraktiver, zentraler und zeitgemässer Begegnungsort geschaffen werden, findet der Gemeinderat. Die Realisierung eines Veranstaltungs- und Ausbildungszentrums soll weiterverfolgt werden.

Lindbodenstrasse wird saniert

Im Bereich des Schönenbergs zeigt die Lindbodenstrasse Risse in der Strassenmitte, abgedrückte Strassenränder und teilweise ungenügende Kofferungen. Die schadhaften Stellen sollen ausgehoben und ausgebessert werden, damit über die Risse im Belag Armierungsnetze verlegt werden können. Anschliessend wird der Deckbelag vollständig erneuert. Der Gemeinderat hat diesen Auftrag an die Firma E. Weber AG, Wattwil, vergeben.

Zwei Bauabrechnungen unter Budget

Im vergangenen Jahr wurde die Kanalisation in der Schomatten saniert und damit die Kapazität der Leitung erhöht. Gemäss Bauabrechnung kostete die Sanierung 401'386.80 Franken, womit das Budget um 98'613.20 Franken unterschritten wurde.

An der Föhrenstrasse wurden mehrere Einfamilienhäuser neu erstellt. Aufgrund der Anzahl Wohneinheiten gilt die Kanalisation als öffentlich und muss durch die Gemeinde übernommen werden. Zur Erfüllung dieser Aufgabe wurde eine neue Freispiegelleitung gebaut. Das Projekt wurde mit Kosten von 15'5203.35 Franken abgerechnet. Damit liegt die Abrechnung 122'796.65 Franken unter dem Budget. Dies ist damit zu begründen, dass weniger aufwendige Erdarbeiten (Felsvorkommen) anfielen, als angenommen wurde. (gem/sas)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.