Neues Gesicht im Kinderkleiderladen: Katarina Sailer übernimmt El Niño in Unterwasser

Das Angebot von El Niño, dem Kinderkleiderladen an der Dorfstrasse in Unterwasser, begeistert nicht nur Mütter aus dem obersten Toggenburg. Auch Feriengäste schätzen das stressfreie Einkaufserlebnis, das die neue Besitzerin weiterhin ermöglichen will.

Sabine Camedda
Drucken
Teilen
Katarina Sailer stösst mit ihren Vorgängerinnen Ursula Bollhalder und Edith Weber (von links) auf eine gute Zukunft des Kinderkleiderladens El Niño in Unterwasser an.

Katarina Sailer stösst mit ihren Vorgängerinnen Ursula Bollhalder und Edith Weber (von links) auf eine gute Zukunft des Kinderkleiderladens El Niño in Unterwasser an.

Bild: Sabine Camedda

Ursula Bollhalder und Edith Weber erinnern sich noch an die Anfänge von El Niño. Im September 2009 eröffneten sie ihren Laden für Kinderkleider im ehemaligen Kindergarten in Starkenbach. Schon ein halbes Jahr später bot sich ihnen die Gelegenheit, ihr Geschäft an die Dorfstrasse in Unterwasser zu zügeln.

Ein idealer Schritt, wie sie heute sagen. Mit dem Kinderkleiderladen El Niño verwirklichten sich die beiden Mütter nicht nur einen Traum und machten ihr Hobby zum Beruf, sondern schlossen eine Lücke. Vom obersten Toggenburg muss man einen recht weiten Weg fahren, um Kinderkleider in einem Laden kaufen zu können. Dies war dank El Niño nicht mehr nötig.

Geschäft ist zu Treffpunkt im Dorf geworden

Nun ist der Laden aus den Kinderschuhen heraus gewachsen. Ursula Bollhalder und Edith Weber sahen die Zeit gekommen, das Geschäft weiterzugeben. In der Person von Katarina Sailer fanden sie eine Nachfolgerin. «Uns ist es wichtig, dass das Geschäft auch ohne uns weitergeht. Es ist inzwischen zu einer Art Treffpunkt im Dorf geworden und würde wohl fehlen», sagt Edith Weber.

Als Quereinsteigerin habe sie sich diesen Schritt reiflich überlegt, sagt Katarina Sailer. Sie wollen den Laden mit dem bewährten Sortiment, bestehend aus neuen und Secondhand-Kleidern weiterführen. Ergänzend bietet sie auch selbst genähte Kleider an.

Kleiderladen bietet, was es im Toggenburg braucht

Im Kinderkleiderladen finden Eltern alles, was sie für ihre Kinder brauchen. «Wir haben uns ein bisschen auf das spezialisiert, was hier oben wichtig ist», meint Ursula Bollhalder und zeigt lachend auf die Regenkleider und Overalls. In den Regalen liegen nebst Bodys, Jeans und Pullover auch festlichere Mode und jetzt im Sommer Badekleider.

Besonders für den Winter bietet El Niño eine grosse Auswahl an warmen Winterkleidern und Skianzügen in allen Grössen für Neugeborene bis zu Teenagern. «Ich bin froh, dass ich bei der Bestellung der Winterkollektion noch auf die Unterstützung von Ursula und Edith zählen konnte», sagt Katarina Sailer. Die beiden werden auch weiterhin ab und zu im Laden anzutreffen sein, in erster Zeit als Ferienvertreterinnen.

Feriengäste schätzen den Einkauf im kleinen Laden

Dass der Laden geöffnet ist, werden wohl auch die Feriengäste schätzen. Einige seien Stammkunden geworden, sagen Ursula Bollhalder und Edith Weber. Gerade junge Eltern aus der Stadt würden es schätzen, in einem gemütlicheren Umfeld Kleider für die Kinder kaufen zu können.

Auch bei Grosseltern ist der Laden beliebt. «Viele schenken ihren Enkeln einen Gutschein, damit sie bei uns etwas Schönes aussuchen können.» Katarina Sailer hat in diesem Zusammenhang einen Geschenktipp für Leute, denen die passende Idee für ein Geburtsgeschenk fehlt: «Auf Bestellung fertige ich Windeltorten an mit allerlei Nützlichem für das Baby.»