Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Morga-Produkte bekommen ein neues Daheim

Seit dem Abriss des Fabrikladens in Ebnat-Kappel vor über einem Jahr verkaufte die Morga AG ihre Produkte im Provisorium auf der anderen Strassenseite. Ab heute stehen die Tore des neuen Fabrikladens wieder offen.
Corinne Bischof
Die Verkäuferinnen Marlis Lieberherr und Margrith Bühler präsentieren den neuen Fabrikladen der Morga AG. (Bild: Corinne Bischof)

Die Verkäuferinnen Marlis Lieberherr und Margrith Bühler präsentieren den neuen Fabrikladen der Morga AG. (Bild: Corinne Bischof)

Die letzten Paletten werden weggeräumt, leere Schachteln verstaut und die Produkte in den Regalen zurechtgezupft. «Wir befinden uns im Endspurt», sagt Firmenchef Ruedi Lieberherr, und blickt stolz auf den neu gebauten Fabrikladen der Morga AG an der Kapplerstrasse in Ebnat-Kappel.

Niedrige Regale säumen die mit Holz verpackten Wände, aufgefüllt mit sorgfältig angerichteten Apfelringen, Bio-Müesli, glutenfreiem Knäckebrot und vielem mehr. Ein orangefarbenes Licht taucht den Raum in eine angenehme Atmosphäre.

Gemeinsam mit seiner Frau Marlis und der Verkäuferin Margrith Bühler gibt Ruedi Lieberherr seinem Fabrikladen den letzten Schliff, bevor heute die ersten Kunden den neuen Laden betreten.

Mit Fläche wird nicht gespart

Seitdem das Gebäude im letzten März für den Neubau abgerissen wurde, führte die Morga AG den Laden in einem Provisorium auf der gegenüberliegenden Strassenseite weiter. In der letzten Woche wurden sämtliche Produkte wieder zurück in das neue Gebäude geschafft. Zu diesem gehören im Obergeschoss – neben dem Fabrikladen im Erdgeschoss – auch ein Schulungsraum und eine Kantine für die rund 130 Mitarbeiter. Ein unterirdischer Gang verbindet den Laden mit dem Firmengebäude nebenan, was den Transport von grösseren Mengen vereinfacht.

Bei der Planung des Neubaus wurde nicht mit Fläche gespart: Wie auch die Kantine und der Schulungsraum ist der neue Fabrikladen deutlich geräumiger und grösser gestaltet als im alten Gebäude. «Dabei geht es darum, dass sich sowohl unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter wohl fühlen», meint Lieberherr dazu.

Früher bestand das Gebäude nur aus dem alten Fabrikladen und einigen Arbeiterwohnungen. Am Aussehen des Gebäudes wurde aber nicht viel geändert. Der Ortsbildschutz sorgte dafür, dass der Grundriss bestehen blieb. Auch Lieberherr war es wichtig, dass das neue Gebäude äusserlich mit dem nebenanliegenden Firmengebäude harmoniert.

Morga will regional erreichbar sein

Die Morga AG in Ebnat-Kappel setzt seit mehr als 80 Jahren auf vegetarische und Bio-Lebensmittel aller Art. Dabei hat sie sich auf die Ernährung bei Allergien und Unverträglichkeiten spezialisiert. In erster Linie liefert die Morga AG ihre Produkte an Grossverteiler und Gastrounternehmen. Der Fabrikladen aber soll sich unabhängig von der Massenproduktion bewegen. «Der Fabrikladen richtet sich in erster Linie an Privatpersonen in der Umgebung», so Lieberherr. Vor allem in den Landregionen sei es sonst schwierig, an ernährungsspezifische Lebensmittel zu kommen.

Seit der Gründung vor über 80 Jahren liegt die Morga AG in den Händen der Familie Lieberherr. Der Grossvater von Ruedi Lieberherr reiste anfangs 1900 nach in Indien, und wurde dort vom vegetarischen Lebensstil inspiriert. Zurück in der Schweiz gründete er dann seine eigene Firma, die Morga AG. Das Unternehmen hat heute rund 1500 verschiedene Artikel im Angebot. Über 1000 davon sind im Fabrikladen erhältlich.

Gesundheit steht im Vordergrund

Der Laden der Morga AG wird von Marlis Lieberherr geführt. Als ausgebildete Ernährungsberaterin steht sie den Kunden direkt vor Ort zur Verfügung. Die Produktion von gesunden Nahrungsmitteln, das war schon immer das A und O des Unternehmens. «Gesunde Ernährung ist nicht alles, aber ohne gesunde Ernährung ist alles nichts», sagt Ruedi Lieberherr dazu.

Hinweis

Der Fabrikladen ist jeden Donnerstag und Samstag geöffnet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.