Neuer Sportplatz in Mogelsberg als Abschiedsgeschenk des abtretenden Schulratspräsidenten

Mit wenig personellen Wechseln und einer positiven Rechnung beschliesst die Schule Neckertal das Jahr 2019.

Urs M. Hemm
Hören
Drucken
Teilen
Der neue Sportplatz bei der Schule Mogelsberg war eines der Investitionsprojekte der Schule Neckertal im Rechnungsjahr 2019.

Der neue Sportplatz bei der Schule Mogelsberg war eines der Investitionsprojekte der Schule Neckertal im Rechnungsjahr 2019.

Bild: Urs M. Hemm

Wie in allen Gemeinden musste auch die Schulbürgerversammlung der Schule Neckertal wegen der Coronakrise abgesagt werden. Schulratspräsident Rudolf Mäder hätte an seiner letzten Versammlung – er wird an den Gesamterneuerungswahlen im September nicht mehr antreten – mit den Schulbürgerinnen und Schulbürgern auf ein solides Schuljahr 2019 zurückblicken können.

Dies zeigt sich unter anderem an der geringen Fluktuation bei den Lehrpersonen, wo im vergangenen Jahr drei Austritten, vier Eintritte gegenüberstanden. Zugleich zeichnet sich eine gewisse Kontinuität bei den Schülerzahlen ab. Im laufenden Schuljahr 2019/20 werden an den vier Schulstandorten Brunnadern, Mogelsberg, Oberhelfenschwil und am Oberstufenzentrum Necker insgesamt 442 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Auch die Folgejahre sehen diesbezüglich stabil aus.

Letzte Fotovoltaikanlage auf OZ Necker installiert

Bei einem budgetierten Aufwand von rund 9,46 Millionen Franken schliesst die Rechnung für das Jahr 2019 mit einem effektiven Aufwand von etwa 9,37 Millionen Franken ab und damit um gut 90'000 Franken besser als vorgesehen.

Im vergangenen Jahr wurden die geplanten Investitionen vorgenommen. Dabei herauszuheben ist sicherlich der neue Sportplatz in Mogelsberg. Am Oberstufenzentrum Necker wurde ein neues Beach-Volleyballfeld gebaut und eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Turnhalle montiert. Dies geschah im Rahmen einer Sonderwoche, in der Schülerinnen, Schüler und Lehrer unter Anleitung von Spezialisten einer Fachfirma die Anlage installierten. Somit sind alle vier Schuleinheiten mit einer Fotovoltaikanlage ausgerüstet.

Budget nur wenig höher als im Vorjahr

Für das Jahr 2020 sieht das Budget Ausgaben in der Höhe von rund 9,6 Millionen Franken vor, also etwa 140'000 Franken mehr als im Vorjahr. Dieser Mehraufwand ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass der Kanton eine generelle Lohnerhöhung von 0,8 Prozent beschlossen hat. Grössere Investitionen sind vor allem im OZ Necker geplant.

Dort sollen die WC-Anlage, inklusive Fenster und Rollläden saniert werden. Kosten sind dafür in der Höhe von 100'000 Franken vorgesehen. Ausserdem sollen in Mogelsberg für insgesamt 97'000 Franken der Turnhallenboden sowie die Bühne saniert werden. Über die Rechnung 2019 sowie über das Budget 2020 kann an der Urnenabstimmung vom 19.April befunden werden.

Im Schulrat der Schule Neckertal treten neben dessen Präsident Rudolf Mäder auch die beiden Schulräte Christian Roth und Jeannette Scheu an den Erneuerungswahlen vom September nicht mehr an. Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für einen Sitz im Schulrat bewerben möchten, können sich gemäss der Ausschreibung in den amtlichen Veröffentlichungen der Gemeinden Oberhelfenschwil und Neckertal melden.