Neuer Präsident
Führungswechsel beim FC Wattwil Bunt 1929 an der 14. Hauptversammlung: Der Jüngere übergibt dem Älteren

Francois Schönenberger übernimmt beim FC Wattwil Bunt das Präsidentenamt von Kurt Schneider. Der Bisherige bleibt dem Verein aber als Kassier erhalten.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Der Führungswechsel beim FC Wattwil Bunt ist vollzogen: Francois Schönenberger (rechts) tritt die Nachfolge als Präsident von Kurt Schneider an.

Der Führungswechsel beim FC Wattwil Bunt ist vollzogen: Francois Schönenberger (rechts) tritt die Nachfolge als Präsident von Kurt Schneider an.

Bild: Beat Lanzendorfer

Viele, die das Pensionsalter erreichen, wollen es fortan etwas ruhiger angehen und bürden sich keine zusätzlichen Aufgaben auf. Nicht so der 65-jährige Francois Schönenberger. Der Inhaber der Schönenberger Recycling Toggenburg AG hat nach eigener Aussage durch die Übergabe der Geschäftsleitung an Sohn Michel durchaus Kapazitäten für Neues.

Er sagt, was seinen Entscheid zusätzlich beeinflusst hat: «Meine zwei älteren Söhne waren Junioren beim Fussballclub, Maximilien, der Jüngste, spielt in der 1. Mannschaft. Nun habe ich Zeit, um dem FC Wattwil Bunt etwas zurückzugeben.»

Mit Führungsaufgaben vertraut

Durch den eigenen Betrieb ist Francois Schönenberger vertraut mit Führungsaufgaben. Darüber hinaus war er dreissig Jahre bei der Feuerwehr Wattwil-Lichtensteig-Krinau, davon 15 Jahre Stützpunktkommandant.

Kurt Schneider, sein Vorgänger, auch er steht kurz vor der Pensionierung, wird sich allerdings nicht aufs Altenteil zurückziehen. «Ich übernehme die Finanzen von Livia Schneider. Sie hat bereits vor einem Jahr ihren Rücktritt eingereicht uns aber weiterhin unterstützt, dafür bin ich ihr sehr dankbar.» Der neue Präsident und der neue Kassier sind sich nicht unbekannt. «Wir kennen uns schon mehr als fünfzig Jahre, weil wir im selben Schulhaus die Schulbank drückten», sagt Schneider.

Durch die Rücktritte von Sinisa Mladenovic und Macleish Santhiyapillai kommt es im Vorstand zu weiteren Veränderungen. Neu zum Team stossen Mario Tognetti, Juniorenobmann, Dominik Rodriguez, Schiedsrichterobmann, sowie Sandro Güttinger, Materialchef. Einzig für die abtretende Aktuarin Regula Kündig konnte noch keine Nachfolgelösung gefunden werden.

Francois Schönenberger ist nach Heinz Schefer und Kurt Schneider der dritte Präsident des FC Wattwil Bunt 1929, der im Jahre 2008 aus der Fusion des FC Wattwil und des FC Bunt hervorgegangen ist.

Das Coronavirus hinterlässt Spuren in der Kasse

Mit einem Verlust von 3800 Franken ist der Verein im abgelaufenen Vereinsjahr mit einem blauen Auge davongekommen. Erstaunlich, mussten doch bereits zum zweiten Mal die Hallenturniere sowie das «Grümpeli» abgesagt werden.

«Das Minus hält sich dank Einsparungen, dem Coronahilfsfonds und dank unserer treuen Sponsoren in Grenzen», sagt Kurt Schneider erleichtert. Für das begonnene Vereinsjahr wird ein Verlust von 25'000 Franken budgetiert, weil für das neue Clubhaus in der Grüenau Rückstellungen getätigt werden müssen.

Sportlich sieht die Zukunft durchaus verheissungsvoll aus, weil sich dem Fussballclub mit dem Neubau der Gesamtsportanlage Rietwis neue Perspektiven auftun. Die Eröffnung sei auf Herbst 2022 geplant, wie der anwesende Schulpräsident Norbert Stieger den 70 Anwesenden im Thurparksaal kundtat.

Aktuelle Nachrichten