Neuer Pächter: Thurbeck wird Wattwiler Badi-Bistro und Minigolf-Kiosk führen

Die Thurwerke AG hat auf die Badesaison 2020 hin mit der Wattwiler Thurbeck GmbH von Roger Wichser einen Pachtvertrag für das Badi-Bistro und den Minigolf-Kiosk abgeschlossen. Der Thurbeck hat die Verantwortlichen mit seinem auf regionale Produkte ausgerichteten Konzept überzeugt.

Merken
Drucken
Teilen
Marco Winteler und Roger Wichser von der Thurbeck GmbH, Alex Hollenstein, Geschäftsleiter und Vuko Ratkovic, Bademeister von der Thurwerke AG (von links).

Marco Winteler und Roger Wichser von der Thurbeck GmbH, Alex Hollenstein, Geschäftsleiter und Vuko Ratkovic, Bademeister von der Thurwerke AG (von links).

PD

(pd/uh) Auf die Ausschreibung hin, welche die Thurwerke AG im Januar platziert hatte, um die vakante Pacht neu zu besetzen, waren verschiedene Bewerbungen eingegangen. Im Beurteilungs- und Auswahlprozedere der Schwimmbadkommission, ergänzt um einen Vertreter der Frühschwimmer-Gruppe Wattwil, hat sich die Wattwiler Thurbeck GmbH von Roger Wichser durchgesetzt. «Das Betriebskonzept, das uns der Thurbeck präsentiert hat, hat uns alle überzeugt», erklärt Alex Hollenstein, Geschäftsleiter der Thurwerke AG. Die Schwimmbadkommission der Gemeinde hat das Konzept geprüft, und der Gemeinderat hat den Pachtvertrag namens der Gemeinde als Infrastruktureigentümerin genehmigt.

Regional verankert und vernetzt

Der in Ebnat-Kappel aufgewachsene 36-jährige Bäcker-Konditor ist in Wattwil für seine innovativen Ideen und qualitativ hochstehenden Produkte bekannt – vom Znüni-Service über Event-Catering bis zu Torten, Schokolade, Pasta und Teig aus eigener Manufaktur. Er überzeugte mit seiner breiten Erfahrung und mit seinem Betriebskonzept «Badi2020». Roger Wichser will auch im Badi-Bistro und am Minigolf-Kiosk seine «Thurbeck-Philosophie» leben und sein etabliertes Lieferanten-Netzwerk in der Region nutzen: «Wir werden in der Badi und im Minigolf wie in unserem Stammbetrieb hauptsächlich auf Produkte aus der Region setzen.» Für den Thurbeck sprach zudem, dass er bereits heute über qualifiziertes Personal für die neue Aufgabe verfügt und dass sich Synergie-Möglichkeiten mit seinem Stammbetrieb bieten.

Anspruchsvolle Ausgangslage

«Dass wir aus mehreren Bewerbungen auswählen konnten, ist angesichts der anspruchsvollen Ausgangslage nicht selbstverständlich», stellt Alex Hollenstein fest und verweist auf die neue Gesamtsportanlage Rietwis, die voraussichtlich in den Jahren 2021/2022 realisiert werden soll. «Umso glücklicher sind wir, dass wir in Roger Wichser einen Pächter gefunden haben, der das Potenzial mitbringt, das Bistro und den Kiosk erfolgreich zu führen.»

Saisonstart abhängig von «Corona»

Aktuell noch offen ist der Zeitpunkt, zu welchem Badi und Minigolf Wattwil – und damit auch das Bistro und der Kiosk – die Saison 2020 eröffnen können. «Ursprünglich war geplant, den Minigolf-Betrieb am 10. April aufzunehmen und die Badesaison am 1. Mai zu starten», erklärt Alex Hollenstein. «Das ist aber aus heutiger Sicht völlig offen. Entscheidend wird sein, wie sich die Situation in Sachen COVID-19 weiterentwickelt und welche Vorgaben die Behörden diesbezüglich machen.»