Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nachtbus von Wil nach Wattwil: Neue Route bringt mehr Fahrgäste

Seit der Nachtbus zwischen Wil und Wattwil über Lütisburg und Ganterschwil fährt, benützen ihn mer Fahrgäste. Auch der Bahnhof Mogelsberg verzeichnet mehr Verkehr, allerdings wegen eines anderen Grunds.
Martin Knoepfel
Mehr Leute fahren seit der Routenänderung mit dem Nachtbus zwischen Wil und Wattwil. (Bild: Liska Meier)

Mehr Leute fahren seit der Routenänderung mit dem Nachtbus zwischen Wil und Wattwil. (Bild: Liska Meier)

Schon seit mehr als zehn Jahren fahren am Wochenende Nachtbusse von Wil via Wattwil ins Obertoggenburg und umgekehrt. Die Route hat sich jedoch verändert. Seit dem Fahrplanwechsel 2017 bedient der Nachtbus auch die Dörfer Lütisburg und Ganterschwil.

Diese Umstellung wirkte sich auf die Frequenzen aus. Die Passagierzahlen stiegen 2018 im Vergleich zu 2017 deutlich. Das war vom Amt für öffentlichen Verkehr (AöV) zu erfahren. 2017 fuhren 1700 Personen mit den Nachtbussen. Das sind im Durchschnitt 15 Passagiere pro Kurs. 2018 waren es 3478 Passagiere oder 31 pro Kurs.

Busse haben ein Fahrgastzählsystem

Die beiden nicht mehr bedienten Haltestellen Lütisburg, Hirschen und Lütisburg, Restaurant Bahnhof, hatten 2017 noch zwei Einsteiger und 132 Aussteiger verzeichnet. Die Haltestellen Lütisburg und Ganterschwil, die neu vom Nachtbus angefahren werden, generierten dagegen 141 ein- und 405 aussteigende Passagiere. Das ist eine Vervierfachung der Fahrgastzahl.

Auf fast das Vierfache stieg die Zahl der Passagiere auch in Krummenau. 2017 zählte man dort 315 ein- oder aussteigende Passagiere. 2018 waren es 1119 Personen, und zwar fast alles Einsteiger. Das AöV führt die Zunahme auf mehr Veranstaltungen im «Kraftwerk» zurück. Deren Zahl vergrösserte sich allerdings nur von 12 auf 15. Oberhalb von Krummenau sind die Passagierzahlen sowohl 2017 als auch 2018 deutlich tiefer als weiter talabwärts.

Der Busbetrieb Lichtensteig-Wattwil-Ebnat-Kappel (BLWE) fährt den Nachtbus auf der Strecke Wil-Nesslau. Die Busse haben laut BLWE ein Fahrgastzählsystem.

Starke Zunahme der Frequenzen in Mogelsberg

Dem Zug entstiegen 2018 in Mogelsberg mehr Leute als noch im Vorjahr. (Bild: Martin Knoepfel)

Dem Zug entstiegen 2018 in Mogelsberg mehr Leute als noch im Vorjahr. (Bild: Martin Knoepfel)

Eine Veränderung gibt es auch beim Bahnverkehr nach Mogelsberg. Vor einem Jahr wurde der Baumwipfelpfad eingeweiht. Die Attraktion zog mehr Besucher an als erwartet. Wer mit dem öffentlichen Verkehr anreist, benutzt den Mogelsberger Bahnhof, an dem die S2 und die S4 halten. Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) betreibt die S4. Die SOB zählte 2018 im Tagesmittelwert 177 Ein- und Aussteiger. 2017 hatte dieser Wert bei 110 Personen gelegen. Das war von Christopher Hug, Mediensprecher der SOB, zu erfahren. Die Zunahme beträgt über 50 Prozent.

Thurbo verzeichnete 2017 in Mogelsberg im Mittel 94 ein- oder aussteigende Passagiere pro Tag. Das war vom stellvertretenden Geschäftsführer Werner Fritschi zu erfahren. 2018 stieg diese Zahl auf 139 Personen. Fritschi wies darauf hin, dass es sich um Jahreswerte handelt. Wenn der Baumwipfelpfad offen sei, sei die Zunahme eher grösser, während man von einer Stagnation der Frequenzen im Bahnhof Mogelsberg in den anderen Monaten ausgehen müsse.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.