Nesslau: Heizöl gelangt in Bach

Am Donnerstag, kurz nach 15 Uhr, ist im Husegg-Lutenwil eine grössere Menge Öl in einem Bach gelaufen – es stellte sich heraus, dass rund 200 Liter Öl aus einem defekten Fass sickerten.

Merken
Drucken
Teilen
Wegen eines Lecks in einem Fass ist Heizöl in einen Bach gelaufen.

Wegen eines Lecks in einem Fass ist Heizöl in einen Bach gelaufen.

Bild: PD

(bl/kapo) Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei seien auf einem Bauernhof in Nesslau mehrere Fässer mit Heizöl gelagert worden. Eines dieser Fässer wies ein Leck auf, wodurch Heizöl durchsickerte.

In der Folge gelangten rund 200 Liter Heizöl in eine Sickerleitung und wurden dadurch in den umliegenden Bach gespült. Die aufgebotene Feuerwehr und eine Kanalreinigungsfirma errichteten eine Bachsperre, pumpten das verunreinige Wasser ab und spülten das Gewässer mit sauberem Wasser.

In der Mitteilung heisst es weiter, dass Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen und Sachverständige des Amtes für Umwelt im Einsatz waren. Der genaue Sachschaden werde von Spezialisten abgeklärt.