Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neckertal-Degersheim schlägt Gossau 2 und verlässt die Talsohle

Der Drittligist hat sein Zwischentief definitiv überwunden und bewerkstelligt am Freitagabend beim 2:0-Erfolg gegen Tabellennachbar Gossau nach dem 4:1 gegen Glarus den zweiten Sieg in Folge.
Beat Lanzendorfer
Stephen Bosshard (links) und Nico Meng bescherten mit ihren Toren Neckertal-Degersheim einen wichtigen Erfolg bei Gossau 2. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Stephen Bosshard (links) und Nico Meng bescherten mit ihren Toren Neckertal-Degersheim einen wichtigen Erfolg bei Gossau 2. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Zwei Spieler standen in der Anfangsphase des Drittliga-Derbys Gossau 2 – Neckertal-Degersheim auf dem Kunstrasen im Mittelpunkt. Auf Seiten der Einheimischen war es Osta, der zweimal aus aussichtsreicher Position am stark reagierenden Ebneter scheiterte. Auf der Gegenseite gab Bosshard kurz nach dem Anpfiff einen Warnschuss ab, den Alder aber problemlos behändigte.

Stephen Bosshard trifft herrlich zur Führung

Vier Minuten später war der Gossauer Schlussmann dann machtlos. Wiederum Stephen Bosshard fasste sich ein Herz und drosch den Ball aus rund 18 Metern Richtung gegnerisches Gehäuse. Via Lattenunterkante fand das Leder den Weg ins Tor.

Gossau versuchte auf den Gegentreffer zu reagieren, scheiterte aber immer an der gut organisierten Defensive von Neckertal-Degersheim. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte Felix sogar das 0:2 auf dem Fuss. Sein Abschlussversuch verfehlte das Tor um Haaresbreite. Die wohl grösste Ausgleichschance bot sich Betz, der zum Entsetzen seiner Mitspieler den Ball nach einem perfekt getimten Querpass nicht im Gehäuse unterbrachte.

Meng sorgt für die Entscheidung

Die Partie blieb nach dem Seitenwechsel offen, wobei die klaren Chancen auf beiden Seiten Mangelware waren. Nico Meng war es dann, der nach 70 Minuten für die Entscheidung besorgt war. Allein vor Schlussmann Alder liess er diesem keinen Stich und vollendete kaltblütig zum 0:2. Dem Treffer haftete allerdings der Makel an, dass der Torschütze aus klarer Abseitsposition gestartet war.

In der Schlussphase bekundete Neckertal-Degersheim keine Mühe, den Zweitorevorsprung über die Zeit zu bringen. Die Gossauer Spieler agierten am Freitagabend zu kompliziert und zu wenig entschlossen im Abschluss.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.