Nach starken Regenfällen: Thur tritt über die Ufer

Nach den starken Regenfällen führt die Thur viel Wasser. In Wattwil musste bereits ein Weg gesperrt werden. In Stein ist die Thur über die Ufer getreten.

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen
Dieser Weg in Wattwil musste gesperrt werden. (Bild: Ruben Schönenberger)
10 Bilder
(Bild: Ruben Schönenberger)
(Bild: Ruben Schönenberger)
Entlang der Thur sind Flächen unter Wasser, die gerade dieses Jahr nur wenig mit Wasser in Berührung kamen. (Bild: Ruben Schönenberger)
Hier dürfte sich so schnell niemand zu einer Verschnaufpause niederlassen. (Bild: Ruben Schönenberger)
Von den Brücken lässt sich am besten erkennen, wie viel Wasser die Thur führt. (Bild: Ruben Schönenberger)
(Bild: Ruben Schönenberger)
(Bild: Ruben Schönenberger)
Auch die Zuflüsse zur Thur sind gut gefüllt. (Bild: Ruben Schönenberger)
(Bild: Ruben Schönenberger)

Dieser Weg in Wattwil musste gesperrt werden. (Bild: Ruben Schönenberger)

Viel Regen kam in den letzten Stunden vom Himmel. Wie viel, das lässt sich derzeit gut an der Thur erkennen. In Wattwil führt sie so viel Wasser wie schon lange nicht mehr, wie dieses Video zeigt.

Ebenfalls trat die Thur gemäss Kantonspolizei St.Gallen in Stein über die Ufer.

Noch bis um 18 Uhr am Heiligabend warnt Meteo Schweiz vor erheblichen Regenmengen. Schon im Laufe des Nachmittags soll sich die Situation aber beruhigen.