Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nach monatelangem Stillstand soll im Sidwald wieder gebaut werden

Dank einem Besitzerwechsel soll der Bau von drei Gebäuden in Neu St.Johann weitergehen. Die Häuser der Überbauung Sidwald sollen 2020 fertig werden.
Sabine Camedda
Die Baustelle der Mehrfamilienhäuser liegt seit mehreren Monaten still, nun soll weitergebaut werden. (Bild: Sabine Camedda)

Die Baustelle der Mehrfamilienhäuser liegt seit mehreren Monaten still, nun soll weitergebaut werden. (Bild: Sabine Camedda)

Bei der Wohnüberbauung neben dem Gasthaus Ochsen im Sidwald scheint der Wurm drin zu sein. Ursprünglich war angedacht, dass dort Genossenschaftswohnungen entstehen sollen. Diese Wohnbaugenossenschaft konnte aber nie richtig umgesetzt werden und wurde schliesslich aufgelöst.

Mitte Oktober 2017 erfolgte dann der Spatenstich für 23 Miet- und 17 Eigentumswohnungen, aufgeteilt in vier Gebäude. Davon sollten erst einmal zwei realisiert werden (das «Toggenburger Tagblatt» berichtete). Deren Bau kam aber ins Stocken – heute ist keines der beiden Häuser fertig und das Gasthaus Ochsen ist noch immer geschlossen. Bauliche Massnahmen sind an dieser Liegenschaft noch keine vorgenommen worden.

Alois Voney AG besitzt nur drei Häuser

Nun soll es doch noch vorangehen. Die Immobiliengesellschaft Alois Voney AG aus Bischofzell, die bisher als Investor bei zwei Häusern im Boot war, habe ein weiteres Haus als Projekt übernommen und sei somit zum Hauptinvestor geworden, heisst es in einer Medienmitteilung, die Mitte Woche verschickt worden ist.

Der vierte Bauplatz wie auch die Liegenschaft des Gasthauses Ochsen bleiben im Besitz der Wire Immobilien AG. Mit der Eigentumsübertragung sei auch klar, dass die vor einigen Monaten unterbrochenen Bauarbeiten im Herbst wieder aufgenommen würden, heisst es weiter.

Bezug Mitte nächsten Jahres ist möglich

«Wir freuen uns sehr, dieses attraktive Projekt zu übernehmen und es nun zügig zu realisieren», sagt Richard Voney, der zusammen mit seinem Sohn Ralph die Alois Voney AG in zweiter und dritter Generation führt.

Das Ziel sei es, die Parkgarage und die drei Mehrfamilienhäuser bis Mitte 2020 fertigzustellen. Erst danach werde entschieden, ob es sinnvoll ist, das vierte Gebäude ebenfalls zu bauen. Gasthaus soll wieder eröffnet werden

Das Projekt sieht vier Mehrfamilienhäuser im Sidwald vor. (Visualisierung: PD)

Das Projekt sieht vier Mehrfamilienhäuser im Sidwald vor. (Visualisierung: PD)

In den nächsten Wochen wird die Vermarktung der Wohnungen – ein Teil davon zur Miete, ein Teil als Wohneigentum – vorangetrieben. Dass in der Zwischenzeit in der Gemeinde Nesslau weitere Neubauprojekte mit Eigentumswohnungen realisiert wurden, sieht der Investor nicht als Nachteil. Die Lage im Sidwald sei einzigartig und das höchst gewichtete Kriterium, wenn es um den Kauf von Wohneigentum gehe.

«Ochsen» steht zur Pacht oder zum Verkauf

Der Besitzer des Gasthauses, die Wire Immobilien AG, ist überzeugt, dass mit der Fertigstellung der Mehrfamilienhäuser auch der «Ochsen» an Attraktivität gewinnt. Das Hotel/Restaurant steht weiterhin zur Pacht oder zum Verkauf.

Auch die Inhaber der Alois Voney AG würden sich freuen, wenn wieder Leben ins ehemalige Gasthaus kehren würde, denn alle würden davon profitieren. Nicht vom Bau und vom Verkauf der Immobilien betroffen ist die Metzgerei Rust. Die ist im Gebäude des Gasthauses Ochsen untergebracht und wird seit 2015 von Reto und Sylvia Rust geführt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.