Nach einem harzigen Start gewinnt Bazenheid auswärts bei United Zürich klar

Der FC Bazenheid siegt auswärts beim Tabellenschlusslicht nach schwierigem Beginn doch noch souverän mit 5:2.

Urs Nobel
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Bazenheid gewann gegen United Zürich. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Der FC Bazenheid gewann gegen United Zürich. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Fussball Was letztendlich ein erwarteter klarer Erfolg des FC Bazenheid wurde, gestaltete sich in der ersten Spielphase als verkorkste Angelegenheit.

Solange die Zürcher resultatmässig mithalten konnten, verlief die Partie hektisch, ja sogar inferior. Zudem kam es dem FC Bazenheid keineswegs entgegen, dass Innenverteidiger Romann Bollhalder bereits nach einer halben Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. 1:1 hiess es zur Pause und die Zürcher verdienten dieses für sie ungewohnt gute Resultat.

Anderer Auftritt nach der Pause

In der Pause muss Bazenheids Trainer Edy Coutinho aber wohl Klartext geredet haben. Und es dürfte ihm und seinem Team entgegen gekommen sein, dass Mirco Jungblut kurz nach der Pause zum 2:1 traf. Auf dem schwierig zu bespielenden Rasen dominierten die Ostschweizer immer mehr und realisierten durch einen schönen Treffer von Matthias Rüegg das vorentscheidende 3:1.

Die Zürcher gaben sich bereits zu jenem Zeitpunkt geschlagen, sie konnten läuferisch nicht mehr mit ihrem Gegner mithalten. Erschwerend kam für den Gastgeber hinzu, dass Alimi wegen eines Fouls, das auch bloss mit der gelben Karte hätte geahndet werden können, das Spielfeld verlassen musste. Selbst Bazenheids Captain Dejan Baumann intervenierte und setzte sich für den bestraften Spieler ein.

Am Samstag ist der Leader zu Gast

Mit diesem Erfolg hat sich der FC Bazenheid im breit angelegten Tabellenmittelfeld festgesetzt und die Niederlagenserie zu Saisonbeginn vergessen gemacht. In Anbetracht der Punktzahlen aller in dieser Gruppe engagierten Teams ist in der Tabelle sowohl nach vorne wie auch gegen hinten noch alles möglich. Mit Chur 97 gastiert am kommenden Samstag um 17 Uhr der aktuelle Tabellenführer auf dem Ifang. Dieses Spiel dürfte zu einem echten Gradmesser für beide Teams werden.

Das Matchtelegramm ist hier zu finden.