Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nach 6:0-Kantersieg: Die Frauen des FC Bütschwil grüssen von Rang eins

Dem Triumph über den ehemaligen Leader Wittenbach lassen die Bütschwilerinnen einen Kantersieg gegen Romanshorn folgen und stehen nun an der Tabellenspitze.
Die Bütschwilerinnen (hellgrüne Trikots) reiten derzeit auf der Erfolgswelle.

Die Bütschwilerinnen (hellgrüne Trikots) reiten derzeit auf der Erfolgswelle.

(pd) Die Damen des FC Bütschwils bleiben auch nach der Partie gegen den Aufsteiger Romanshorn ungeschlagen. Gleich mit 6:0 fertigte das Heimteam am Mittwochabend die Liga-Neulinge ab. Neu sind die Toggenburgerinnen ganz oben in der Tabelle anzutreffen.

Den Bütschwiler Spielerinnen gelang ein Start nach Mass. Nach nur zwei Minuten startete Koster auf der Seite durch. Ihr Querpass fand die alleingelassene Scherrer. Sie brauchte nur einzuschieben. Auch in der Folge war es das Heimteam, welches gefährlich vor dem Tor der Aufsteigerinnen auftauchte. Die Toggenburgerinnen hatten die Partie komplett unter Kontrolle und konnten die Romanshornerinnen zu viel Laufarbeit zwingen. Abermals war es Koster, die an der Seitenlinie rauf- und runterackerte. So fiel das zweite Tor des Abends ähnlich, wie das erste. Eine Hereingabe von Koster in den Strafraum, welchen die mitgelaufene Scherrer wieder verwerten konnte – 2:0 Pausenstand.

Als nächstes gegen Eschenbach

Auch nach dem Pausentee begannen die Bütschwilerinnen mit viel Elan. Die Dominanz des Heimteams bestand weiterhin. Der Doppelschlag durch Hasler und Gübeli innert kürzester Zeit sorgte für die Vorentscheidung. Die Toggenburgerinnen schalteten daraufhin einen Gang zurück, blieben aber trotzdem das spielbestimmende Team. Für den Schlusspunkt war die eingewechselte A. Brändle besorgt. Zuerst traf sie nach herrlicher Vorarbeit von Thalmann und danach schob sie nach einem sehenswerten Dribbling zum 6:0 ein. Das primäre Ziel in den Schlussminuten war es, die Null hinten zu halten und die reine Weste zu wahren. Dies gelang dem Heimteam. Mit dem Sieg grüssen die Bütschwilerinnen zwischenzeitlich vom ersten Tabellenplatz. Diesen möchte das Team verteidigen. Die nächste Möglichkeit, Punkte einzufahren, ergibt sich am Sonntag. Die Toggenburgerinnen gastieren beim FC Eschenbach.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.