Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Musicalprojekt an der Kanti finanziert sich aus verschiedenen Quellen

Die Produktion eines Musicals ist teuer. Für die Projektverantwortlichen heisst es, verschiedene Geldgeber zu finden.
Sabine Camedda
Vertragsunterzeichnung mit dem Hauptsponsor: (von links) Matthias Hautle, Claudia Dischl und Marc Rüdisühli. (Bild: PD)

Vertragsunterzeichnung mit dem Hauptsponsor: (von links) Matthias Hautle, Claudia Dischl und Marc Rüdisühli. (Bild: PD)

Es brauche sehr viel Geld, um ein Projekt wie das Musical Chance auf die Beine zu stellen, sagt Marc Rüdisühli. Der Wirtschaftslehrer ist für die Finanzierung zuständig. Er betont, dass diese komplett eigenständig aufgestellt werden müsse und kein Geld aus dem laufenden Haushalt der Kantonsschule Wattwil dafür aufgewendet werde.

Aus diesem Grund sind die Verantwortlichen des Musicals froh, dass sie mit der St.Galler Kantonalbank einen Hauptsponsor verpflichten konnten. Auch mehrere kleinere Sponsoren würden einen wichtigen Beitrag zum Gelingen beitragen. Marc Rüdisühli und sein Team sind derzeit daran, solche Sponsoren zu gewinnen.

Die Kantonsschule Wattwil hat zudem bei verschiedenen Organisationen um Unterstützung nachgesucht, beispielsweise bei Kultur Toggenburg und beim kantonalen Lotteriefonds. Ein grosser Teil der Aufwände schliesslich werde durch die verkauften Eintrittskarten gedeckt. Die Werkhalle der Firma Weber verfüge über 480 Plätze, die – so hoffen alle Beteiligten – bei jeder Aufführung besetzt sein werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.