Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mottbrand in Ganterschwil geht glimpflich aus

Am Montagnachmittag bemerkten Bewohner Rauch bei einem Wechselrichter einer Photovoltaik-Anlage. Die Feuerwehr konnte den Mottbrand löschen, Personen wurden keine verletzt.

(kapo/rus) Am Montagnachmittag, kurz vor 14.30 Uhr, bemerkten Bewohner eines Gebäudes an der Kirchstrasse in Ganterschwil Rauchgeruch. Im Erdgeschoss stellten sie eine Rauchentwicklung beim Wechselrichter der Photovoltaik-Anlage fest. Daraufhin verständigten sie die Feuerwehr. Diese konnte das Gerät nach draussen bringen und den Mottbrand löschen, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt.

Sämtliche Personen konnten das Gebäude vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Sie wurden durch den ebenfalls aufgebotenen Rettungsdienst vor Ort begutachtet und konnten unverletzt entlassen werden. Im Einsatz standen rund 20 Angehörige der örtlichen Feuerwehr sowie eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen.

Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Franken geschätzt. Die Brandursache dürfte auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.