Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit Freude an der Viehschau Tradition erleben – Muesli ist neue «Miss Hemberg»

Mehr als 550 Tiere wurden am Freitag an der Viehschau der Gemeinde Hemberg in Bächli aufgeführt und bewertet.
Urs Nobel
Familie Rechsteiner mit Muesli, der neuen «Miss Hemberg». Links im Bild die Vizesiegerin Ella, aus dem gleichen Stall. (Bild: Urs Nobel)

Familie Rechsteiner mit Muesli, der neuen «Miss Hemberg». Links im Bild die Vizesiegerin Ella, aus dem gleichen Stall. (Bild: Urs Nobel)

Vor einem fantastischen Hintergrund mit Blick auf Hemberg und das Neckertal stellten sich 556 Kühe den Richtern. Wetter und Temperaturen präsentierten sich ideal, die Stimmung bei den Viehbesitzern und den zahlreichen Zuschauern war hervorragend. Als «Miss Hemberg» liess sich Muesli aus dem Stall von Walter Rechsteiner, Bächli, feiern. Die Familie feierte gleich einen Doppelsieg. Ella wurde «Vize-Miss Hemberg».

20 Landwirte, davon deren 13 mit Senntum aufgefahren, liessen ihre Tiere von den Richtern Sepp Raess, Häggenschwil, Hans Kuratli, Nesslau, Roman Schirmer aus Goldingen, Marco Wildhaber, Flums, sowie dem Jungvieh-Experten Markus Tischhauser bewerten. Die Entscheidungen wurden in den Kategorien Rinderchampion, schönste Erstmelk-Kuh, schön Euter (ältere), schön Euter (jüngere), Fitnessstar und höchste Lebensleistung gefällt. Aus all besagten Abteilungen wurde die «Miss Hemberg» erkoren.

Eineinhalb Stunden Marsch bis zum Viehschauplatz

Die Viehschau Hemberg startete gegen 9 Uhr morgens und endete kurz nach 15 Uhr. Johannes Näf hatte mit seinen Tieren 7,5 Kilometer bis zum Schauplatz zu gehen und benötigte dafür 1,5 Stunden. Er nehme diesen Aufwand aber stets gerne in Kauf. «Zum einen ist es eine Tradition, dann aber auch die Freude an einem Wettkampf. Schön in Hemberg ist, dass es zwar immer einige Favoriten gibt, wir aber über eine schöne Breite verfügen, die mit ihren Kühen in einer jeweiligen Abteilung Siegeschancen haben.»

Die Tagesform sei oft entscheidend und oft auch ein Momententscheid, der anderntags anders lauten könnte. Richterentscheide werden gemäss Johannes Näf stets akzeptiert, auch wenn man nicht immer gleicher Meinung ist. Und Neid untereinander gebe es sowieso nicht. «Wenn doch einmal, trinken wir nachher gemeinsam ein Bier und dann ist alles schnell wieder in Ordnung.»

Die Gewinnerinnen der einzelnen Kategorien

Miss Hemberg

  • Miss: Muesli, Walter Rechsteiner, Bächli
  • Vize Miss: Ella, Walter Rechsteiner
  • Ehrenerwähnte: Judy, Johannes Näf, Hemberg

Wanderpreis Erstmelkkühe

  1. Muesli, Walter Rechsteiner
  2. Blueemli, Walter Rechsteiner
  3. Denis, Hansueli Rechsteiner, Bächli

Rinderchampion

  1. Indira, Stefan Kunz, Hemberg
  2. Grazia, Hansueli Roth, Hemberg
  3. Julia, Hansueli Rechsteiner

Höchste Lebensleistung

Merla, Hansueli Roth, Hemberg

Fitness-Star

Thea, Michael Roth, Bächli

Schöneuter (ältere)

  1. Prisma, Michael Roth
  2. Iris, Christian Frei, Hemberg
  3. Carola, Ruedi und Christof Baumann, Bächli

Schöneuter (jüngere)

  1. Ella, Walter Rechsteiner
  2. Muesli, Walter Rechsteiner
  3. Denis, Hansueli Rechsteiner

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.