Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wenn Gökhan Inler, Diego Benaglio und Alex Zülle in eine Wattwiler Immobilie investieren

In Immobilien investieren, ohne ein ganzes Haus kaufen zu müssen: In Wattwil wurde ein Mehrfamilienhaus bereits so gekauft, in Gähwil befindet sich ein weiteres im Bau. An dieser Schwarmfinanzierung beteiligen sich sogar Fussballprofis.
Ruben Schönenberger
Eines der zwei in Gähwil entstehenden Gebäude soll von einem Schwarm von Investoren finanziert werden. (Bild: PD)

Eines der zwei in Gähwil entstehenden Gebäude soll von einem Schwarm von Investoren finanziert werden. (Bild: PD)

Wenn es für Geld auf einem Konto kaum noch Zinsen gibt, treten andere Anlageformen in den Vordergrund. Wie immer, wenn es um möglichst gute Wertanlagen geht, sind Immobilien ein Thema. Doch nicht jeder verfügt über die flüssigen Mittel, eine Eigentumswohnung oder ein Einfamilienhaus zu kaufen. Geschweige denn, eine Immobilie nur zu Vermietungszwecken zu erstehen.

Abhilfe könnte das Crowdinvesting – die Schwarmfinanzierung – bieten. Dabei finden über eine Plattform Käufer zusammen, die sich danach das Eigentum an einer Immobilie teilen. Eine solche Plattform bietet die Crowdli AG. Starten wollte sie vor rund einem Jahr mit einer Immobilie in St. Margrethen. Obwohl dafür genügend Investoren bereitgestanden wären, wurde der Kauf jedoch nicht realisiert, «weil festgestellte Qualitätsmängel nicht zufriedenstellend behoben wurden», wie von Martin Zinser, Kommunikation Crowdli AG, zu erfahren war. Als Ersatz diente ein Mehrfamilienhaus in Eschenz, das erfolgreich finanziert werden konnte. Ein weiteres im 2017 lanciertes Vorhaben – ein Mehrfamilienhaus in Gossau – kam nicht zustande.

Zwei Immobilien im Toggenburg

Seither sind zwei weitere Immobilien dazugekommen, beide im Toggenburg. Für die eine ist die Finanzierung gerade erst angelaufen. Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus in Gähwil, das im Rahmen einer Überbauung bis im kommenden Frühjahr fertiggestellt werden soll. Die Crowdli prognostiziert eine Rendite von 5,5 Prozent. Speziell ist aber in erster Linie, dass ein Einstieg bereits ab 10000 Franken möglich ist. «Noch nie konnte sich ein Investor zu einem tieferen Anteil an einer Schweizer Immobilie beteiligen», sagt Geschäftsführer Domenic Kurt. Bisher lag die Mindestinvestitionssumme immer bei 25000 Franken oder mehr.

So auch bei der zweiten Liegenschaft im Toggenburg, einem Mehrfamilienhaus in Wattwil. Diese Immobilie wurde bereits 2016 fertiggestellt und erst jetzt durch den Schwarm der Investoren gekauft. Die Verschreibung fand per Anfang dieses Monats statt. Zu den Investoren gehört Jakob Bleiker. Der 63-Jährige stammt aus Ganterschwil, wohnt heute aber in Züberwangen. Mehrere Gründe hätten dafür gesprochen, über Crowdli einen Teil des Eigentums zu erwerben. «Der Markt ist schwierig, Liegenschaften bieten ein kalkulierbares Risiko und grössere Rendite als andere Anlageformen», sagt er. Zudem wollte er seine Investitionen diversifizieren. Es sei auch transparenter, als in einen Immobilienfonds zu investieren, ergänzt Bleiker.

Dank Bauchgefühl zum Investitionsentscheid

Crowdli habe er durch eine Empfehlung eines Versicherungsagenten kennengelernt, danach habe auch ein direkter Kontakt stattgefunden. «Es ist immer auch etwas Bauchgefühl, ob eine Investition und eine Firma passen.» Im Falle der Wattwiler Liegenschaft stimmt ihn optimistisch, dass das Haus beim Kauf bereits voll vermietet war. Ähnlich sahen das einige prominente Personen. So haben die Fussballprofis Gökhan Inler und Diego Benaglio sowie der ehemalige Radprofi Alex Zülle ebenfalls in das Projekt investiert, wie man den letzten Handänderungen der Gemeinde Wattwil entnehmen kann.

Den Ablauf bei der Investition beschreibt Bleiker als eher aufwendig. Das liege vor allem daran, dass man ja effektiv Mitbesitzer werde und entsprechende Bestätigungen liefern müsse, damit der Grundbucheintrag erfolgen könne. Er habe das aber nicht als schlimm oder mühsam empfunden.

Im März soll die Finanzierung stehen

Damit dieser Ablauf auch bei der Gähwiler Liegenschaft in Gang gesetzt wird, müssen noch über zwei Millionen Franken von verschiedenen Investoren zusammenkommen. Erst dann wird aus den Investitionsversprechen der einzelnen Beteiligten auch tatsächlich eine Miteigentümergesellschaft. Als Ziel dafür gibt die Crowdli den März des kommenden Jahres an.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.