Minigolfclub Churfirsten organisiert je ein Turnier für Volksspieler und für Lizenzierte

Ende August und Mitte September wird auf der Minigolf-Anlage im Wattwiler Färch um Punkte gekämpft.

Sabine Camedda
Merken
Drucken
Teilen
Beim Einlochen des Minigolfballs ist Präzision gefragt. (Bild: Sabine Camedda)

Beim Einlochen des Minigolfballs ist Präzision gefragt. (Bild: Sabine Camedda)

In den kommenden Wochen führt der Minigolfclub Churfirsten zwei Turniere durch. Am Samstag, 24. August, 13 bis 19 Uhr, und am Sonntag, 25. August, ab 10 bis 14 Uhr, sind Volksspielerinnen und Volksspieler jeden Alters eingeladen, sich auf einer Runde zu messen. Es gewinnt, wer mit am wenigsten Schlägen den Ball in die Löcher der 18 Bahnen versenkt.

Am 15. September ist die Anlage für Volksspieler geschlossen, denn der heimische Minigolfclub führt ein internationales Turnier für lizenzierte Spieler durch. Sie wollen Spieler von rund 25 Vereinen aus fünf Nationen zusammen bringen, sagen die Organisatoren. Die Spielerinnen und Spieler absolvieren gemischt in kleinen Gruppen die Runde, sie werden den Parcours jeweils dreimal bewältigen. Auch bei den Lizenzierten gewinnt, wer am wenigsten Schläge fürs Einlochen auf den Bahnen benötigt.