Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit Rückenwind aus allen Generationen frischen Wind ins Parlament bringen

Julia Engel absolviert derzeit beim «Toggenburger Tagblatt» ein Praktikum. Die eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober werden ihre ersten sein. In loser Folge berichtet sie in der Rubrik «Meine ersten Wahlen», was ihr in den Wochen vor den Wahlen auffällt.
Julia Engel

Die Jugend scheint zu politisieren wie noch selten zuvor. Der Glaube, die Jungen interessieren sich nicht für die Schweizer Politik, war für eine lange Zeit fest verankert und ist es teilweise immer noch. Sie organisieren Klimademos, nehmen am Frauenstreik teil, kandidieren für den Nationalrat. Damit dürfte die junge Generation nun endgültig das Gegenteil bewiesen haben.

Julia Engel, Praktikantin Toggenburger Tagblatt, Redaktion Wattwil

Julia Engel, Praktikantin Toggenburger Tagblatt, Redaktion Wattwil

Je näher die Themen an den jungen Leuten sind, desto grösser deren politisches Engagement, meine ich behaupten zu dürfen. Themen wie das Klima dürften der Auslöser für die politische Partizipation sein, fühlen sich doch viele direkt von dieser Problematik betroffen. Andere dürfte es beim Thema Altersvorsorge in den Fingern gejuckt haben, da diese vermutlich irgendwann auf Kosten der jungen Generation gehen wird.

Ob das Alter eines Kandidaten unsere Wahl beeinflusst, ist wohl bei jedem unterschiedlich. Es könnte aber durchaus ein Argument sein, schliesslich ist unser Parlament doch eher von den älteren Generationen besetzt. Auf die Liste der 20 jüngsten Schweizer Nationalräte haben es immerhin drei St.Galler geschafft, alle davon der SVP angehörig. Momentan gibt es auch viele linke Kandidaturen als Alternative, junge Kandidatinnen und Kandidaten wären also in allen Parteien vertreten.

Junge haben es schwierig in der Politik, muss man sich für eine politische Karriere doch meist schon lange vor den Wahlen politisch engagiert haben. Um die politische Leiter hochzuklettern, braucht es neben einem gewissen Rednertalent, so glaube ich, viel Geduld und Durchsetzungsvermögen. Doch wer weiss, vielleicht haben junge Politikerinnen und Politiker in diesem Wahlherbst eine Chance mit viel Rückenwind aus allen Generationen, etwas frischen Wind nach Bern zu bringen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.