Losglück: Bütschwiler Frauen stehen in der ersten Cup-Hauptrunde

Weil die Qualifikation nicht wie gewohnt stattfinden konnte, musste das Los über die Teilnehmer an der ersten Cup-Hauptrunde entscheiden.

Beat Lanzendorfer
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Bütschwil darf sich auf Cup-Spiele freuen.

Der FC Bütschwil darf sich auf Cup-Spiele freuen.

Bild: Beat Lanzendorfer

Am 30. April hat der der Zentralvorstand des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) beschlossen, alle ausgesetzten Meisterschafts- und Cupwettbewerbe der Saison 2019/2020 mit Ausnahme der Super League und der Challenge League und des Helvetia Schweizer Cups abzubrechen und diese Wettbewerbe nicht zu werten.

Dies hatte zur Folge, dass eine Lösung für die Vorrunde des Schweizer Cups erforderlich war, die Qualifikation konnte nicht wie gewöhnlich stattfinden. Zwischenzeitlich hat der SFV beschlossen, die Quotenplätze für die Hauptrunde des Schweizer Cups der Saison 2020/21 in den Teilverbänden unter den noch verbliebenen Teams auszulosen.

Ebnat-Kappel geht leer aus

Nun hat am Wochenende der Verbandsvorstand des Ostschweizer Fussballverbandes die regionalen Quotenplätze ausgelost. Aus regionaler Warte interessierte speziell die Auslosung bei den Frauen, weil mit Bütschwil und Ebnat-Kappel zwei der acht Mannschaften, die im Lostopf lagen, aus dem Toggenburg kommen.

Gezogen wurden Bütschwil und Romanshorn, die sich somit für die Hauptrunde des Schweizer Cups der Saison 2020/2021 qualifizierten. Ebnat-Kappel ging leer aus.