Lichtensteig: Das Kinderfest begeistert nicht nur die Kinder

Am Samstag fand in Lichtensteig das erste Kinderfest seit fast hundert Jahren statt. Das Wetter passt perfekt, das Programm war vielseitig.

Sascha Erni
Merken
Drucken
Teilen
(Bild: Sascha Erni)
15 Bilder
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)
(Bild: Sascha Erni)

(Bild: Sascha Erni)

«Die Vereine haben sich wirklich voll ins Zeug gelegt», zeigte sich Maura Kressig zufrieden. Die Projektleiterin vom «Rathaus für Kultur» hatte allen Grund zur Freude, das Kinderfest konnte am 31. August Hunderte in die Lichtensteiger Altstadt locken. Das Rathaus hatte die Veranstaltung zusammen mit dem Familienzentrum Toggenburg auf die Beine gestellt, viele Vereine, Privatpersonen und die Gemeinde unterstützten das Anliegen aktiv (das «Toggenburger Tagblatt» berichtete). Für den grossen Zulauf mitverantwortlich war sicher auch das Wetter: Der heisse Spätsommertag lud zu Spiel und Spass ein, erst gegen Abend zogen Regenwolken auf. Aber auch dann blieb es grösstenteils trocken, sodass das Kinderfest erfolgreich seinen Abschluss fand.

Die Seifenblasen passten perfekt zum sonnigen Wetter, das während des Kindertages herrschte. (Bilder: Sascha Erni)

Die Seifenblasen passten perfekt zum sonnigen Wetter, das während des Kindertages herrschte. (Bilder: Sascha Erni)

Breites Programm mit viel Mitmach-Potenzial

Das vielfältige Programm hatte für jeden und jede etwas dabei. Wer sich lieber nicht vom Team des Familienzentrums schminken lassen mochte, besuchte den Streichelzoo, den das «Chinderhuus Haselmuus» in die Altstadt brachte, oder stellte sich mit den Bewohnern der «Mini.Wirkstadt», einer Wasserschlacht auf dem Goldenen Boden. Noch handfester ging es bei der Probelektion des Budo Clubs Toggenburg zu und her, nur wenig ruhiger bei der offenen Zumba-Runde der Migros Klubschule. Wer es beschaulicher mochte, ging mit Roland Walter auf eine tierische Städtli-Führung oder besuchte «Die Eiskönigin»: Susanne Roths Tanzschülerinnen zeigten Ausschnitte aus dem Stück in der gut besuchten Kalberhalle. Mit dem Kägifrettli-Chor und dem Auftritt von Elijah Salomon war auch für musikalisch Interessierte gesorgt, Clown «Schwuppdibupp» (Roland Kressibucher) begeisterte besonders die kleinen Gäste.

Maura Kressig vom Rathaus für Kultur (rechts) moderierte das Kinderfest und vergab auch die Preise des Zeichenwettbewerbs. (Bild: Sascha Erni)

Maura Kressig vom Rathaus für Kultur (rechts) moderierte das Kinderfest und vergab auch die Preise des Zeichenwettbewerbs. (Bild: Sascha Erni)

«Wir sind wirklich megazufrieden», freute sich Maura Kressig. «Wir konnten mit den Vereinen ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen.» Die Grundidee, die Hauptgasse einen Tag lang den Kindern zu überlassen, habe voll eingeschlagen. So ist es nicht überraschend, dass das Organisationskomitee bereits über ein nächstes Kinderfest nachdenkt. «Wir machen das auf alle Fälle wieder», sagt Maura Kressig schmunzelnd.