Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Siegerin der «Landfrauenküche» bewirtet Alpgottesdienstbesucher

Am Sonntag, 22. Juli, verköstigt Ruth Breitenmoser die Besucher nach der Predigt zu Ueli Bräker. Die Alder Buebe und der Männerchor Krinau sorgen für die Musik.
Ruth Breitenmoser aus Mosnang, Siegerin 2014 der Fernsehsendung «Landfrauenküche» vom Schweizer Fernsehen, verköstigt die Besucher des Gottesdienstes und der Freilichtspiele. (Bild: PD)

Ruth Breitenmoser aus Mosnang, Siegerin 2014 der Fernsehsendung «Landfrauenküche» vom Schweizer Fernsehen, verköstigt die Besucher des Gottesdienstes und der Freilichtspiele. (Bild: PD)

Erstmals ist in diesem Jahr Ruth Breitenmoser mit ihrem Team für das Catering der Freilichtspiele in Dreyschlatt verantwortlich. 10 Jahre führte sie zusammen mit ihrem Mann Mario die Meiersalp. Ende Jahr haben sie sich von der Alp zurückgezogen, und sie suchte eine neue Herausforderung. Dass sie das Catering übernommen hat, ist für alle ein Gewinn, für die Organisatoren der Bräker Freilichtspiele, die vielen Besucherinnen und Besucher, sowie für sie selbst.

Es sei nicht einfach, und die Vorbereitungen, – jeden Abend 120 Essen bereit zu stellen, sowie noch zusätzlich 40 Essen für die Spielerinnen und Spieler – seien sehr herausfordernd. Ruth Breitenmoser bringt einen grossen Erfahrungsschatz mit. Doch das Catering sei nicht vergleichbar mit einem Alpbetrieb. In kurzer Zeit ist ein grosser Ansturm, dann sind alle auf der Tribüne, und in der Pause sind nochmals viele Helferinnen und Helfer gefragt, um alle Wünsche der Besucherinnen und Besucher zu erfüllen.

Mit viel Erfahrung und Herzblut

Die Leute sind nicht nur vom Theater, sondern auch von den Essen sehr begeistert. Das ist auch wichtig für das Gesamterlebnis, dass alles stimmt, von den Parkmöglichkeiten, dem Catering und dann natürlich das Freilichtspiel. Ruth Breitenmoser macht das Catering mit viel Erfahrung und mit noch mehr Herzblut. Es ist ihr ein Herzenswunsch. Das zeigt sie schon mit der Dekoration und dass alle Gäste zufrieden sind. Das bedeutet, dass die Qualität stimmt, der Service klappt, und dass keine Hektik aufkommt, sondern ruhig und freundlich bedient wird.

Die Idee mit dem Alpgottesdienst bringt sie mit von der Meiersalp. Alljährlich fand dort auch ein Alpgottesdienst statt, und das Interesse war jeweils enorm. Auf dem Gelände der Bräker-Freilichtspiele findet er am Sonntag, 22. Juli, um 10.30 Uhr statt.

Nach dem Gottesdienst spielen die Alder Buebe erneut auf, und für Speis und Trank ist ebenfalls gesorgt. Der Eintritt ist frei, und für den Gottesdienst steht ebenfalls die Theatertribüne bereit. Die ist vor allem wichtig, sollte es regnen, dass die Leute dann unter Dach sind. Um 17 Uhr findet dann die siebte «Ueli Bräker – der arme Mann im Tockenburg»-Vorführung statt, die schon fast ausverkauft ist. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.