Kinderbuch-Illustratorin zeigt ihre zauberhaften Werke in Krinau

Noch bis Mitte Dezember stellt die in Meilen wohnhafte Illustratorin Viviane Dommann eine Auswahl ihrer Werke in der Galerie Daniel Gisler in Krinau aus. Gezeigt und zum Verkauf angeboten werden zauberhafte Bilder aus Kinderbüchern.

Anina Rütsche
Drucken
Teilen
Turbulent geht es zu und her in der Weihnachtsbäckerei – diese und zahlreiche weitere Illustrationen hat Viviane Dommann für Kinder- und Liederbücher gemacht. (Bild: PD)

Turbulent geht es zu und her in der Weihnachtsbäckerei – diese und zahlreiche weitere Illustrationen hat Viviane Dommann für Kinder- und Liederbücher gemacht. (Bild: PD)

Weihnachtlich geht es derzeit zu und her im Atelier Daniel Gisler in der Sonnenhalde in Krinau. Grund dafür sind die rund 100 zauberhaft anmutenden Bilder, die derzeit das Haus schmücken. Zu sehen gibt es winterliche Szenen mit Samichläusen, Wichteln und allerlei Tieren, aber auch Märchenmotive kommen zum Zuge.

Die Werke stammen von der Illustratorin Viviane Dommann, die in der Innerschweiz aufgewachsen ist und nun in Meilen lebt und arbeitet. Seit rund 20 Jahren ist sie freischaffend tätig, zeichnet und malt insbesondere für Kinderbuchpublikationen. Ihr Stil ist einzigartig und unverwechselbar. «Detailreich, figürlich, realitätsgetreu, herzig und mit verstecktem Humor», so charakterisiert die Illustratorin mit Jahrgang 1963 ihr Schaffen.

Alle Arbeitsschritte führt sie von Hand aus

Die Art und Weise, wie Viviane Dommann gestaltet, ist aufwendig. Sämtliche Arbeitsschritte führt sie in der Regel von Hand aus. Nur selten kommt der Computer zum Einsatz, um mehrere Ebenen zusammenzufügen. Zuerst macht Viviane Dommann eine Bleistiftskizze, und erst, wenn sie damit zufrieden ist, überträgt sie das Ganze auf Aquarellpapier.

Dann greift sie zu Pinseln mit feinen Spitzen und koloriert das Ganze mit Aquarellfarben. «Die Herausforderung besteht darin, ohne Worte eine verständliche Botschaft zu vermitteln», sagt die gelernte Primarlehrerin, die sich das Gestalten mehrheitlich in Eigenregie und durch jahrelanges Üben seit der Kindheit selbst beigebracht hat. «Ja, ich bin eine Autodidaktin», sagt Viviane Dommann. Dies ermögliche es ihr, ihrem Stil treu zu bleiben und sich dennoch stetig weiterzuentwickeln.

Viviane Dommann, ursprünglich Primarlehrerin, setzt seit rund 20 Jahren voll und ganz aufs Illustrieren. (Bild: PD)

Viviane Dommann, ursprünglich Primarlehrerin, setzt seit rund 20 Jahren voll und ganz aufs Illustrieren. (Bild: PD)

Künstler haben sich an Ausstellung getroffen

Dass sie nun in Krinau bei Daniel Gisler ausstellen kann, freut Viviane Dommann sehr, da sie den Toggenburger Maler und sein Schaffen schätzt. Zustande gekommen ist die Ausstellung, weil sich die beiden Künstler vor einiger Zeit in der Schwabach-Galerie in Feldmeilen kennen gelernt haben. Daniel Gisler sei von den Zauberwelten der Zentralschweizerin so fasziniert gewesen, dass er ihr Schaffen unbedingt in seine Region holen wollte.

Auf seiner Website schreibt Daniel Gisler: «Es ist mir eine Ehre, Werke dieser grossartigen Künstlerin ausstellen zu dürfen.» Gisler habe die gerahmten Illustrationen eigenhändig bei ihr in Meilen abgeholt, und zwar mit einem roten «Döschwo», sagt Viviane Dommann und lacht. «Zum Glück arbeite ich in der Regel kleinformatig, selten grösser als A3, sonst hätten die Bilder im Auto keinen Platz gehabt.»

Originale können gekauft werden

Sämtliche Werke von Viviane Dommann, die seit Ende November und noch bis zur Finissage vom 16. Dezember in Krinau bestaunt werden können, sind Originale, wie die Künstlerin versichert. Wer möchte, kann eines oder mehrere dieser farbenfrohen Bilder kaufen und nach Abschluss der Ausstellung mit nach Hause nehmen. Die Preise betragen zwischen 30 und 3000 Franken.

Update: Verlängert bis Januar

Die Ausstellung wurde wegen grossen Interesses bis in den Januar hinein verlängert. Die Öffnungszeiten sind unter www.daniel-gisler.ch zu finden.