Keine Einigung im Obertoggenburg: Saisonbeginn mit zwei Tickets

Die Toggenburg Bergbahnen AG und die Bergbahnen Wildhaus AG konnten sich nicht auf ein gemeinsames Skiticket einigen. So müssen sich die Wintersportler entscheiden: Wollen sie den Skitag im Skigebiet von Alt St.Johann und Unterwasser oder im Skigebiet Wildhaus verbringen.

Sabine Camedda
Hören
Drucken
Teilen
Wer in Wildhaus Skifahren will, kann nicht mehr in die Gebiete von Unterwasser und Alt St.Johann wechseln. Bild: PD

Wer in Wildhaus Skifahren will, kann nicht mehr in die Gebiete von Unterwasser und Alt St.Johann wechseln. Bild: PD

Der Wegfall des gemeinsamen Skitickets führte zu neuen Kooperationen. Wer eine Saisonkarte der Toggenburg Bergbahnen AG besitzt, kann damit die Gondelbahn auf Gamplüt mitbenutzen. Besitzer von Saisonkarten in Wildhaus können gratis im Skigebiet Grüsch-Danusa fahren. Die Saisonkarte des Skilifts Tanzboden in Ebnat-Kappel berechtigt zu einem 50-Prozent-Rabatt für Tages- und Halbtageskarten in Wildhaus. Und für Übernachtungsgäste in den Beherberungsbetrieben bietet die Bergbahnen Wildhaus AG ebenfalls vergünstigte Tickets an.

Den Saisonstart setzten beide Skigebiete witterungsbedingt auf das Wochenende Mitte Dezember fest. Die Woche darauf fegte ein warmer Föhn durchs Toggenburg und liess den Schnee wieder schmelzen. Rechtzeitig auf die Weihnachtstage setzte aber Schneefall ein und bescherte den Bergbahnen zahlreiche Gäste.