Kein Irish Openair im Jahr 2020: Corona fordert Absage eines weiteres Festivals

In diesem Jahr wird es kein Irish Openair in Rietbad bei Ennetbühl geben. Dies haben die Organisatoren bekannt gegeben. Die Massnahmen zur Einschränkung der Pandemie hätten nicht umgesetzt werden können, begründen sie ihren Entscheid.

Merken
Drucken
Teilen
Die Pipes bleiben in diesem Jahr stumm: Das Irish Openair in Ennetbühl wurde um ein Jahr verschoben.

Die Pipes bleiben in diesem Jahr stumm: Das Irish Openair in Ennetbühl wurde um ein Jahr verschoben.

Bild: PD

(pd/sas) Lange hatten die Organisatoren des Irish Openair Toggenburg die Hoffnung, am ersten Septemberwochenende 2020 das Traditionsfestival der irischen Lebensfreude austragen zu können.

Leider zwingen die Massnahmen zur Einschränkung der Covid19-Pandemie auch das Irish Openair Toggenburg zur Verschiebung. Die nächste Durchführung findet am Wochenende vom Freitag, 3. und Samstag, 4. September 2021 statt.

Festival sollte kein Ausbreitungsherd werden

Die Organisatoren des Irish Openair Toggenburg hatten bis zum letzten Moment mit dem Entscheid über die Durchführung im Jahr 2020 zugewartet. Sie hatten bis zuletzt Hoffnung, dass das Festival unter Einhaltung der Corona-Massnahmen hätte durchgeführt werden können.

Unter den aktuell vorherrschenden Umständen hätte eine solche Veranstaltung jedoch zum Ausbreitungsherd für die Pandemie werden können. Deshalb haben die Organisatoren das 12. Irish Openair Toggenburg ins Jahr 2021 verschoben.

Künstler stehen bereits fest

Das 12. Irish Openair Toggenburg findet entsprechend am Wochenende vom Freitag, 3. und Samstag, 4. September 2021 wie gewohnt in Rietbad statt. Bereits stehen viele Künstler fest, die fürs Irish Openair Toggenburg 2021 gewonnen werden konnten: The Kilkennys, David Geaney, Bunoscionn, The BeerMats, Cúig, Celtic Fusion, Paul Daly Band, Móran Téada, Outfield Westwood, The Sidh, Marama Tribe, Ganaim und Make Plain.