Kantonsrat winkt alle Projekte durch: Eine halbe Million aus dem Lotteriefonds fürs Toggenburg

Zwölf Projekte aus dem Toggenburg oder mit Bezug dazu erhalten Geld aus dem Lotteriefonds. Das hat der St.Galler Kantonsrat am Dienstag entschieden.

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen
Unter anderem die Dogo Residenz für Neue Kunst – hier bei einer Ausstellungsvernissage – wird mit Geldern aus dem Lotteriefonds unterstützt. (Bild: Sascha Erni)

Unter anderem die Dogo Residenz für Neue Kunst – hier bei einer Ausstellungsvernissage – wird mit Geldern aus dem Lotteriefonds unterstützt. (Bild: Sascha Erni)

Die Parlamentarierinnen und Parlamentarier des Kantons St.Gallen winkten alle Beiträge aus dem Lotteriefonds, die im Bericht der Regierung und mittels Antrag der Finanzkommission zur Disposition standen, durch. Wortmeldungen gab es am Dienstag keine, das Abstimmungsresultat fiel mit 95 Ja- zu 4 Nein-Stimmen ebenfalls sehr deutlich aus.

Im Toggenburg dürfen sich damit mehrere Projekte aus den Bereichen Theater, Kunst, Geschichte und Denkmalpflege über einen Zustupf freuen (das «Toggenburger Tagblatt» berichtete).

Dazu gehört unter anderem die Kantonsschule Wattwil, die für ihr Jubiläumsmusical einen Beitrag von 30'000 Franken erhält. Auch das Rathaus für Kultur in Lichtensteig (75'000 Franken) sowie die darin beheimatete Dogo Residenz für neue Kunst (50'000 Franken) kommen in den Genuss dieser Förderung. Zusammen fliesst fast eine halbe Million Franken in Toggenburger Projekte.