Wattwil: Jodelchörli muss Jubiläumsfeier absagen

Über 1000 Personen hätten den 75. Geburtstag des Jodelchörli Alperösli Wattwil in der Markthalle Toggenburg feiern wollen.

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen
Sowohl das Jodelchörli wie auch die Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg sagen ihre kommenden Veranstaltungen in der Wattwiler Markthalle ab. Die Stühle bleiben leer.

Sowohl das Jodelchörli wie auch die Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg sagen ihre kommenden Veranstaltungen in der Wattwiler Markthalle ab. Die Stühle bleiben leer.

Bild: Michael Hehli (Archiv, TOM 2019)

15 Gastchöre, das Alphorntrio Mühlrüti, ein Fahnenschwinger und die Formation Goldiger Örgeliblitz – alle diese Gäste wollte das Jodelchörli Alperösli Wattwil zur Feier seines 75. Geburtstags einladen.

Wollte. Denn aus dem geplanten Anlass am 7. März wird nun zumindest vorerst nichts. Er fällt den Massnahmen des Bundes zur Eindämmung des Corona-Virus zum Opfer.

Die Vorbereitungen dauerten sieben Monate

Der Anlass hätte in der Markthalle Wattwi stattfinden sollen. Geplant war eine Bestuhlung für mehr als 1200 Personen. Damit greift das Verbot von Anlässen mit über 1000 Besucherinnen und Besuchern, das der Bundesrat bis 15. März ausgesprochen hat. «Das Ganze ist eine Riesenenttäuschung für uns», sagt Ramona Huser vom Jodelchörli. Auch auf Facebook äussert der Verein seinen Unmut: «Leider verhindert die Corona-Hysterie in der Schweiz unser langersehntes Jodlerkonzert! Nach sieben Monaten der Planung und Vorbereitung hat uns heute die Hiobsbotschaft erreicht, dass wir den Event nicht durchführen können/dürfen», schreibt das Chörli auf seiner Facebook-Seite.

Raiffeisenbank sagt Generalversammlung ab

Aus dem gleichen Grund ebenfalls abgesagt wurde die Generalversammlung der Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg. Diese hätte einen Tag vorher an gleicher Stelle stattfinden sollen. Die Bank und das Jodelchörli hätten sich die Infrastruktur geteilt. Beide wollen ihre Anlässe zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.