In Luxemburg das Turnkönnen gezeigt

Fünf junge Turnerinnen des Trainingszentrums Fürstenland Frauen begaben sich auf Auslandsreise und präsentierten ihr Gelerntes einem fachkundigem Publikum. Die Konkurrenz war gross.

Drucken
Teilen
Die fünf TZFF-Turnerinnen mit dem Trainerduo Aurelia und Marianne Steinemann (von links) und der Kampfrichterin Yvonnne Hilpertshauser (rechts). (Bild: PD)

Die fünf TZFF-Turnerinnen mit dem Trainerduo Aurelia und Marianne Steinemann (von links) und der Kampfrichterin Yvonnne Hilpertshauser (rechts). (Bild: PD)

Beim Jubiläums-Christmas Gym Cup in Luxemburg starteten in diesem Jahr fünf Turnerinnen aus dem Trainingszentrum Fürstenland Frauen (TZFF). Dieser gut besetzte, internationale Wettkampf fand bereits zum 20. Mal statt. Das Teilnehmerfeld bestand nebst Turnerinnen aus der Schweiz auch aus Mädchen aus Italien, Belgien, den Niederlanden und Deutschland.

Zwei turnen in der Kategorie «Benjamines»

Lea Huber und Jessica Hörler turnten in der Kategorie «Benjamines» und zeigten eine ansprechende Leistung. Lea Huber turnte am Barren, Balken und Boden Höchstnoten, nur am Sprung fehlte noch der Schwierigkeitsgrad, um ganz vorne mit dabei zu sein.

Bei den «Jeunes Espoire» zeigten Anna Huber und Selina Knöpfel einen sehr gut geturnten Wettkampf. Mit den Rängen 4 und 6 überraschten die beiden vor allem auch sich selber. Kampfrichterin Yvonne Hilpertshauser beeindruckten die sauber geturnten Übungen der beiden Juniorinnen.

Übung nicht nach Wunsch geglückt

Nina Landolt in der Kategorie «Open» stand sehr starker Konkurrenz gegenüber. Doppelsaltis und viele andere geturnte Schwierigkeiten schienen sie zu hemmen und so gelangen ihr die eigenen Übungen nicht nach Wunsch.

Unabhängig vom Wettkampfresultat wurde der 20. Christmas Gym Cup von allen Mitgereisten gefeiert. Die fünf TZFF-Turnerinnen sammelten wertvolle Auslanderfahrungen und die Motivation ist nun bei allen gross, im Aufbau-Training für die nächste Saison neue Elemente in Angriff zu nehmen. Schliesslich wollen sie sich dann am Heimwettkampf «Gym Cup» im April in Oberbüren in einer möglichst guten Form präsentieren. (pd)

Mehr zum Trainingszentrum Fürstenland Frauen gibt es hier