Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

In Bazenheid geht die Fernwärme in die nächste Runde

Am Montag beginnt der Bau der dritten Etappe der Fernwärme in Bazenheid. Waren es in den vergangenen zwei Jahren Gebiete in Unterbazenheid, die mit Fernwärme versorgt wurden, liegt der Fokus nun in Oberbazenheid.
Beat Lanzendorfer
An der Wilerstrasse in Bazenheid, kurz nach dem Abzweiger in die Neugasse, beginnen am Montag die Arbeiten der dritten Etappe der Fernwärme. (Bild: Beat Lanzendorfer)

An der Wilerstrasse in Bazenheid, kurz nach dem Abzweiger in die Neugasse, beginnen am Montag die Arbeiten der dritten Etappe der Fernwärme. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Mit dem Start der dritten Bauetappe wird ein weiteres Kapitel geschrieben, den Dorfkern flächendeckend mit Fernwärme zu versorgen. In Zukunft ist vorgesehen, weitere Anschlüsse zu tätigen, damit das Fernwärmenetz weiter verdichtet werden kann.

Bezog sich die Bautätigkeit in den vergangenen zwei Jahren in erster Linie auf Unterbazenheid, werden ab Montag Strassen und Wege in Oberbazenheid erschlossen. Als Bauherr tritt das Regionalwerk Toggenburg (rwt) auf, das in Zusammenarbeit mit der Dorfkorporation einen Bauetappenplan erstellt hat, damit die Bevölkerung darüber informiert ist, wo es in den kommenden sieben Monaten zu erhöhter Bautätigkeit kommen wird.

Der Baustart erfolgt an der Wilerstrasse

Gestartet wird an der Wilerstrasse. Ab Höhe Motorama Holenstein bis zum Beginn der Toggenburgerstrasse (nach dem Bahnübergang) dürfte es in den Monaten März und April zu Verkehrsbehinderungen kommen, weil die Strasse häufig nur einspurig befahrbar ist. In diese Bauetappe wird die Neugasse integriert. Anschliessend wird von Mai bis Juli der Abschnitt an der Toggenburgerstrasse mit Fernwärmerohren bestückt.

Laut Felix Forster, Präsident der Dorfkorporation Bazenheid, der als Bauführer vor Ort ist, sind gemäss Planung in den Monaten Mai bis August die Zäpfehus-, die Lindenacker- sowie die Züghus­strasse an der Reihe. Als vierter Teilbereich werde im Juni der obere Teil der Spelterinistrasse angeschlossen. Die Bauarbeiten werden dann in den Monaten August bis September mit der Erschliessung der Waldeggstrasse sowie den Anschlüssen zur Neuüberbauung Schäfliweg beendet.

Mit Behinderungen muss gerechnet werden

Die Verantwortlichen betonen, dass sich während der Bauarbeiten Lärm-, Staub- und Schmutzemissionen nicht vollständig verhindern lassen und zumindest zeitweise mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen sei. Generell seien die Bauetappen beim Fernwärmenetzbau grösser und die Baugräben blieben jeweils länger offen als es beim Bau von EW- oder Wasserleitungen üblich sei. Für Anwohner und Passanten werden sich daher vorübergehend Einschränkungen ergeben. Alle am Bau Beteiligten seien aber bemüht, die Beeinträchtigungen für die Bewohner von Bazenheid möglichst gering halten zu können.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.