Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neuer Besitzer, neues Konzept: «Friedegg» in Wildhaus wird zum B&B

Mit dem Kauf des Hotels Friedegg hat sich Hotelfachmann Daniel Forrer einen langgehegten Wunsch erfüllt. Das Traditionshaus wird neu als Bed and Breakfast geführt.
Adi Lippuner
Das Hotel Friedegg in Wildhaus wird zum Bed & Breakfast. Der neue Besitzer ist Daniel Forrer. (Bild: Adi Lippuner)

Das Hotel Friedegg in Wildhaus wird zum Bed & Breakfast. Der neue Besitzer ist Daniel Forrer. (Bild: Adi Lippuner)

Das historische, vor rund 300 Jahren erbaute und im Laufe der Zeit erweiterte Hotel Friedegg befindet sich gegenüber des Geburtshauses von Huldrych Zwingli. Mit Daniel Forrer, einen ausgebildeten Hotelfachmann wird das Haus nun neu ausgerichtet.

«Nach der sanften Renovation werden bei uns 25 Gäste Platz haben, diese sollen nebst komfortablen Zimmern auch ein reichhaltiges Frühstück geniessen können», so der neue Besitzer. Er kennt das Haus seit seinem Praktikum, welches er während des Besuchs der Hotelfachschule in der «Friedegg» absolvierte. «Mit dem neuen Engagement geht es raus aus der Komfortzone, ich bin bereit für eine neue Aufgabe in meiner Heimat.»

«Jede Schliessung eines Hotels ein gewisser Verlust»

Christian Gressbach, Geschäftsleiter Toggenburg Tourismus. (Bild: Sabine Schmid)

Christian Gressbach, Geschäftsleiter Toggenburg Tourismus. (Bild: Sabine Schmid)

Für Christian Gressbach, Geschäftsführer von Toggenburg Tourismus ist es wichtig, dass die «Friedegg» weiter als Gästebetrieb geführt wird. «Mir ist es lieber, ein gut geführtes Bed and Breakfast (B&B) in der Destination zu haben als ein leer stehendes Haus. Natürlich ist jede Schliessung eines Hotels oder Restaurants ein gewisser Verlust. Aber die Nachfrage bestimmt den Markt und die Zahlen sprechen für sich: Seit dem Jahr 2013 haben sich die uns bekannten Logiernächte-Zahlen im Hotel Friedegg um mehr als 50 Prozent reduziert. Zudem hat sich das Übernachtungsverhalten des Gastes in den letzten Jahren massiv verändert.» Gemäss Christian Gressbach sind B&B aufgrund der Nähe zum Gastgeber im Trend.

Das Angebot von Daniel Forrer und seinem Team richtet sich an den Ruhe suchenden «Genussgast», der nebst dem Besuch kultureller Veranstaltungen oder sportlicher Betätigung zentral und doch ruhig gelegen übernachten will. «Ziel soll es sein, nach der kurzen Wintersaison dann darauf hinzuarbeiten, dass unser Haus mit der Zeit zu einem Ganzjahresbetrieb wird.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.