Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hochstehendes Niveau an den Pferdesporttagen Bütschwil

Der Sport und das Rahmenprogramm machten die Pferdesporttage zum gelungenen Event.
Peter Jenni
Karin Forrer mit Stefanie Bärlocher auf dem Hindernisparcours. (Bild: Peter Jenni)

Karin Forrer mit Stefanie Bärlocher auf dem Hindernisparcours. (Bild: Peter Jenni)

Die drei herrlichen Tage, welche der Reitverein Alttoggenburg im Einklang mit dem Wettergott dem Publikum am Wochenende in Bütschwil geboten hat, dürften insbesondere bei Pferdesportfreunden noch lange ein Thema bleiben. Bei einem derartigen Mammutanlass gibt es nichts Schöneres als zufriedene Gesichter bei den Organisatoren und Sportlern, sowie ein gut gelauntes Publikum. Dass dies bei den Pferdesporttagen in Bütschwil zutraf, war in erster Linie dem sehr guten, bis hochstehenden Niveau der Spring- und Fahrprüfungen zu verdanken.

OK-Präsident Urban Koller am Montagmorgen: «Ein Wochenende der Superlative, herrliches Wetter, ideale Bodenverhältnisse und ein super Publikum. Ein Wochenende, an dem ein Höhepunkt dem anderen folgte. Alles hat funktioniert und ist unfallfrei verlaufen. Zudem durften wir uns auf motivierte Helferinnen und Helfer verlassen.»

Viel Betrieb an der Festwirtschaft

Viel zu tun hatten die Helferinnen auch in der Festwirtschaft, bis alle Gäste mit Speis und Trank versorgt waren. Bereits am Freitagabend, nach den internen Vereinsprüfungen, waren nicht nur die Hartgesotten an die Bar eingeladen, um den Auftakt zu den drei schönsten Tagen des Pferdesports in angenehmer Atmosphäre zu begehen. Bevor es am Samstag am gleichen Ort mit Alleinunterhalter «Der Andi – Die Alpenrakete» fidel zu und her ging, stand noch die Plausch-Stafette der Vereine auf dem Programm. Gewonnen wurde diese vom RMV Mosnang vor Volley Bütschwil und FC Bütschwil sowie weiteren fünf Teams. Dass daran das Publikum, das seine Favoriten lautstark unterstützte, seine helle Freude hatte, ist logisch.

Die Spitze des Rahmenprogramms bot Voltige Lütisburg am Sonntagnachmittag mit einem hochkarätigen Highlight, sowohl am Boden als auch auf Pferderücken. Dabei stellte Sportchefin Monika Winkler-Bischofberger ihre Talente vor, die trotz ihres jugendlichen Alters zum Teil bereits internationale Erfahrung haben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.