Hobbybrauer in Neu St.Johann sind sich einig: Ein gutes Bier braucht seine Zeit

Am ersten Bierkulturtag bei der Brauerei St.Johann ist Bier gebraut worden. Aber nicht nur: Das Fass der neuen Spezialität, Scotch Ale, wurde angestochen und degustiert.

Sabine Camedda
Merken
Drucken
Teilen
Vier Heimbrauer zeigten am Bierkulturtag, wie sie ihrem Hobby frönen, und setzten im Schopf einen Sud an. (Bild: Sabine Camedda)

Vier Heimbrauer zeigten am Bierkulturtag, wie sie ihrem Hobby frönen, und setzten im Schopf einen Sud an. (Bild: Sabine Camedda)

Ein Duft von Getreide hängt am Samstag vor dem Mittag über dem Vorplatz der Brauerei St.Johann in Neu St.Johann. Wer diesem Duft folgt, tritt bald in eine alte Scheune ein. Fünf Männer stehen da, vor ihnen Gefässe aus Metall. Darin kocht eine trübe Brühe, die den Duft von Getreide und von frischem Brot verströmt.

Ein Pils, das in seiner Urform wie Sirup schmeckt

Die fünf Männer sind Brauer – Heimbrauer, die ihrem Hobby, der Bierherstellung, zu Hause frönen. Sie sind am Samstag der Einladung der Brauerei St.Johann gefolgt und liessen sich bei der Herstellung des Biers über die Schultern schauen. Degustation inklusive.

Jakob Brunner und Daniel Egger schenkten von ihrem Sud aus – er schmeckte wie Sirup aus Getreide und floss warm die Kehle hinunter. Einmal abgekühlt, verklärt und vergoren werde daraus ein Pils, erklärte Jakob Brunner. Aber, fügte er hinzu, er werde es mit Früchten verfeinern.

Beat Gmür vom Verein Horbenbräu fachsimpelt derweil mit Daniel Dux, der sein Bier unter dem Label «Village Hill Brewery» herstellt. Zum Austausch haben sich interessierte Besucher des Bierkulturtags gesellt. Sie dürfen vom bereits fertigen Produkt aus der Horbenbräu-Küche probieren. Gebraut vor einigen Wochen. Denn gut Bier will Weile haben. Das am Samstag begonnene Bier ist in rund sechs Wochen trinkbereit.

Brauerei spendiert Freibier für die Bierliebhaber

Brauer Christian Dierken und Geschäftsleiterin Christine Meyer beim Fassanstich des Scotch Ale. (Bild: Sabine Camedda)

Brauer Christian Dierken und Geschäftsleiterin Christine Meyer beim Fassanstich des Scotch Ale. (Bild: Sabine Camedda)

Christian Dierken überlässt den Sud für seinen Rauchbock kurz den anderen Brauern, er hat eine andere Aufgabe zu übernehmen: den Fassanstich des Scotch Ale. Die neue Spezialität ist eine Kreation des ausgebildeten Bierbrauers, der seinen Beruf auch in der Freizeit ausübt.

Die Brauerei spendierte ein erstes Fass. Das Ale mit einem rauchigen und torfigen Geschmack kam bei den Degustierenden gut an. Bei Musik, Spiel und kulinarischen Köstlichkeiten kam beim Bierkulturtag jeder auf seine Kosten. Lachende Gesichter überall, auch bei Christine Meyer, der Geschäftsleiterin der Brauerei St.Johann. Der Bierkulturtag ist gelungen.