Leiche in Abfallsack: Toter von Kirchberg war Drogenkurier +++ Gerichtsmediziner finden Kokain-Fingerlinge im Körper +++ Kantonspolizei fahndet weltweit

Am Sonntagnachmittag hat ein Fussgänger an einem Waldrand in der Gemeinde Kirchberg einen Abfallsack entdeckt. Darin befand sich die Leiche eines Mannes. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich beim unbekannten Mann um einen Drogenkurier. Der Mann starb an einem Darmdurchbruch.

Hören
Drucken
Teilen
12 Bilder

(Bild: Tobias Söldi)

(pd/dh/lim) Seit am 29. Dezember in der Gemeinde Kirchberg eine männliche Leiche in einem Abfallsack gefunden wurde, laufen die Ermittlungen.

Bei der an einem Waldrand in Rupperswil in der Gemeinde Kirchberg gefundenen Leiche handelt es sich um einen Drogenkurier. Bei der Obduktion der äusserlich unversehrten Leiche fanden die Gerichtsmediziner mehrere 100 Gramm in Fingerlingen verpacktes Kokain und stellten einen Darmdurchbruch fest. Gewalteinwirkung auf den Körper des Mannes konnte keine erkannt werden; todesursächlich sei der Darmdurchbruch gewesen. Ob einer der Fingerlinge geplatzt ist, kann Polizeisprecher Hanspeter Krüsi am Dienstagmittag nach dem Fund noch nicht sagen. «Die toxikologische Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen.»

Ein Fingerling

Ein Fingerling

Symbolbild: Kantonspolizei St.Gallen

Die unbekleidete Leiche wurde dann laut der Polizei in mehrere Kehrichtsäcke verpackt und an einem Waldrand in der Gemeinde Kirchberg ausgesetzt. Wann und auf welche Weise dies geschah, ist nicht bekannt. Ebenso sind die Identität, die Herkunft und der Sterbeort des hellhäutigen Mannes mittleren Alters unbekannt.

Es seien nun verschiedenste Abklärungen und Ermittlungen veranlasst worden. «Unter anderem haben wir den Leichenfund auf allen polizeilichen Kanälen im In- und Ausland kommuniziert und warten derzeit, ob eine andere Polizeistelle den Mann wiedererkennt», sagt Krüsi. Auch die Reifenspuren, welche nahe des Leichenfundortes gesichert wurden, sind Gegenstand der Ermittlung. 

Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat eine Strafuntersuchung eingeleitet.

Fussgänger entdeckt Abfallsack und alarmiert die Polizei

Am Sonntagnachmittag kurz vor 15 Uhr hat ein Fussgänger in einem Wiesenbord an einem Waldrand in der Gemeinde Kirchberg einen liegenden Abfallsack entdeckt und daraufhin die Polizei alarmiert. «Die ausgerückten Polizisten stellten beim Öffnen des Sacks fest, dass sich darin ein toter Mann befand», teilte die Kantonspolizei St.Gallen am Montag mit. 

Polizei sucht Zeugen

Personen, die in der Zeit vor Sonntag, 15 Uhr im Bereich der Rupperswilerstrasse auffällige Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St. Gallen, Telefon 058 229 49 49, zu melden.

Bereits zweiter Leichenfund im Dezember in der Gemeinde

Bereits Anfang Dezember wurde auf dem Gemeindegebiet eine tote Person aufgefunden. Der 64-Jährige war von einem Spaziergang nicht mehr zurückgekehrt und ohne Dritteinwirkung verstorben.