Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gleich viele Sitze wie Kandidaten bei den Katholiken im Toggenburg

Am Sonntag werden die Behörden der Kirchgemeinden und die Mitglieder des Katholischen Kollegiums für eine vierjährige Amtszeit gewählt.
Das Katholisches Kollegium des Kantons St.Gallen - hier in einer Aufnahme vom Oktober 2016 - tagt im Kantonsratssaal. (Bild: Regina Kühne)

Das Katholisches Kollegium des Kantons St.Gallen - hier in einer Aufnahme vom Oktober 2016 - tagt im Kantonsratssaal. (Bild: Regina Kühne)

(pd) Alle vier Jahre wählen die Katholikinnen und Katholiken im Kanton St.Gallen die Mitglieder der Kirchgemeindebehörden und des Katholischen Kollegiums. Das nächste Mal am Sonntag, 8. September, für die Amtsdauer 2020 bis 2023.

Der Katholische Konfessionsteil ist nach den Grundsätzen des demokratischen Rechtsstaates organisiert. Ihm gehören rund 223000 Katholikinnen und Katholiken im Kanton St.Gallen an.

Abstimmungsergebnisse sind ab 17 Uhr bekannt

Der katholische Kirchenverwaltungsrat von Wattwil informiert am Sonntag, 8. September, um 17 Uhr, im katholischen Pfarreizentrum in Wattwil bei einem Wahlapéro über Abstimmungsergebnisse. Er teilt mit, dass die Veranstaltung öffentlich ist, und alle Interessierten eingeladen sind.

In der Katholischen Kirchgemeindebehörde Ebnat-Kappel stellen sich aufgrund von zwei Rücktritten Petra Schnyder als Kirchenverwaltungsrätin und Doris Hollenstein als Mitglied der Geschäftsprüfungskommission zu Wahl. Von den bisherigen Behördenmitgliedern möchten sich Dominik Scheiwiller als Kirchenverwaltungsratspräsident sowie Luca Martorana, Corina Matter und Marlis Müller als Mitglieder für den Kirchenverwaltungsrat wählen lassen.

Stefan Hollenstein und Sonja Lieberherr kandidieren wieder als Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission. Peter Burkhard möchte sich als Mitglied des Katholischen Kollegiums wählen lassen.

Keine Kampfwahlen für die Behörden auf Kirchgemeindeebene

Die Urne im Michaelshaus ist nach dem Gottesdienst am Sonntag von 11.30 bis 12.15 Uhr geöffnet. In allen katholischen Kirchgemeinden im Toggenburg treten jeweils so viele Kandidatinnen oder Kandidaten an, wie Sitze zu besetzen sind.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.