Gipfelstürmer in Feierlaune: SAC Toggenburg startete ins Jubiläumsjahr

Die Sektion Toggenburg des Schweizer Alpenclubs (SAC) feiert 2020 ihr 150-Jahr-Jubiläum. Als erster Höhepunkt wurde an der Hauptversammlung eine Festschrift vorgestellt.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Finanzchefin Doris Frischknecht und Hüttenchef Hans Egli (rechts) bedanken sich bei Präsident Hanspeter Kalt für die immense Arbeit, die er im Vorfeld des Jubiläums für die SAC-Sektion Toggenburg geleistet hat.

Finanzchefin Doris Frischknecht und Hüttenchef Hans Egli (rechts) bedanken sich bei Präsident Hanspeter Kalt für die immense Arbeit, die er im Vorfeld des Jubiläums für die SAC-Sektion Toggenburg geleistet hat.

Bild: Beat Lanzendorfer

Grosses hat irgendwann klein angefangen. Im Januar 1870 versammelten sich in Neu St.Johann 30 Männer mit dem Ziel, eine SAC-Sektion Toggenburg zu gründen – zwei Monate später wurde der Schritt definitiv vollzogen. Es ging aber nicht vom Start weg steil bergauf. Kurz nach der Jahrhundertwende gab es sogar Diskussionen, die Sektion wieder aufzulösen.

Derartige Gedankenspiele gehören längst der Vergangenheit an. Im 150. Jahr ihres Daseins zählt die SAC-Sektion Toggenburg mittlerweile fast 1700 Mitglieder. Allein gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von 82 Personen. Über 200 waren am Samstagabend im Kirchberger Toggenburgerhof. Anlässlich der Hauptversammlung gab es noch einen weiteren Grund zum Feiern: Die Hötteträgete wird im kommenden Juni zum 50. Mal durchgeführt.

Eine Festschrift zum Jubiläum erstellt

Die Hauptversammlung brachte Präsident Hanspeter Kalt in Rekordtempo hinter sich. Es war nicht die Zeit, sich zu lange mit der Abhandlung der Traktanden zu befassen, vielmehr sollte der Abend der Auftakt eines Jahres sein, das dem Jubiläum entsprechend mit vielen Aktivitäten gespickt ist. Zu einer dieser gehörte der anschliessende Festakt. Er begann mit einem Paukenschlag: der Vorstellung einer Festschrift, die in mehreren Kapiteln auf die Vergangenheit der SAC-Sektion Toggenburg eingeht. Gemeinsam mit Präsident Hanspeter Kalt erstellten Peter Weber, Hans Büchler, Willy Schönenberger und Niko Gerig ein 80 Seiten umfassendes Werk.

Im weiteren Verlauf wurden jene Mitglieder geehrt, die viele Jahrzehnte dem SAC-Toggenburg angehören. Darunter waren Fritz Schiess, Volker Schmudlach und Eduard Schiess, welche der Sektion seit 60 Jahren die Treue halten.

Seit 60 Jahren Mitglied der SAC-Sektion Toggenburg: (von links) Eduard Schiess, Volker Schmudlach und Fritz Schiess.

Seit 60 Jahren Mitglied der SAC-Sektion Toggenburg: (von links) Eduard Schiess, Volker Schmudlach und Fritz Schiess.

Bild: Beat Lanzendorfer

Die Organisation des Jubiläumsabends hatten Hans Egli, Hüttenchef auf der Zwinglipasshütte, und Elisabeth Calzaferri übernommen. Für sie eine gute Gelegenheit sich mit einer derart grossen Anzahl Personen vertraut zu machen. Bei der 50.Hötteträgete am letzten Samstag im Juni dürfte die Zahl ähnlich gross sein.

Den Unterhaltungsteil des Abends bestritten die Bergsteigermusik, Comedian und Alleinunterhalter Marc Haller alias «Erwin» sowie die Kantorei Toggenburg – eine Gruppe aus 14 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Stefano Bertoni. Die Grüsse des Zentralverbandes überbrachte Heinz Frei.

Jubiläumsjahr ist reich an Höhepunkten

Mit dem Festanlass ist einer von vielen Höhepunkten im Jubiläumsjahr schon Geschichte. Es folgen weitere wie eine Sonderwoche für Schulen, die angesprochene Hötteträgete, die mit einem Freilichtspiel bereichert wird oder die Höhenfeuer am 1. August auf allen Churfirsten. Die Gipfelstürmer werden lange Zeit in Feierlaune sein.

Mehr Informationen sind unter www.sac-toggenburg.ch zu finden.

Mehr zum Thema