Gemeinde Wildhaus-Alt St.Johann unterstützt Gewerbebetriebe und erlässt ihnen die Tourismusförderabgabe

Die oberste Toggenburger Gemeinde hat eine besondere Coronahilfe beschlossen: Die Gewerbebetriebe müssen in diesem Jahr keine Tourismusförderabgabe entrichten. Den Beitrag an Toggenburg Tourismus in der Höhe von 240'000 Franken übernimmt die Gemeindekasse.

Sabine Camedda
Drucken
Teilen
Die Gewerbebetriebe in der Gemeinde Wildhaus-Alt St.Johann müssen 2020 keine Tourismusförderabgabe bezahlen.

Die Gewerbebetriebe in der Gemeinde Wildhaus-Alt St.Johann müssen 2020 keine Tourismusförderabgabe bezahlen.

Bild: Sabine Camedda

Der Gemeinderat der obersten Toggenburger Gemeinde hat beschlossen, im Jahr 2020 von den Gewerbebetrieben keine Tourismusförderabgabe einzuziehen. Diese Geste sei als finanzielle Unterstützung wegen der Auswirkungen durch die Coronapandemie zu verstehen, sagt Gemeindepräsident Rolf Züllig.

Der Gemeinderat hat schon kurz nach dem verordneten Lockdown den Kontakt zum örtlichen Gewerbeverein gesucht und Unterstützung angeboten. Zum einen habe die Gemeinde den Gewerbebetrieben keine Mahnungen mehr geschickt und die ausstehenden Rechnungen umgehend bezahlt, um die Liquidität der Betriebe zu sichern. Zum anderen habe er konkrete Unterstützung angeboten, doch diese sei eher spärlich genutzt worden, sagt Rolf Züllig.

Tourismusbetriebe werden stärker entlastet

Der Gemeinderat hat nun trotzdem beschlossen, in diesem Jahr die Tourismusförderabgabe nicht einzuziehen. Diese muss jeder Gewerbebetrieb in der Gemeinde zahlen. Sie richtet sich nach Abhängigkeit und Wertschöpfung vom Tourismus. «Betriebe in Branchen, die mehr vom Tourismus profitieren, müssen mehr bezahlen als jene von Branchen, die nur indirekt am Tourismus verdienen», erklärt Rolf Züllig. Somit würden die Tourismusbetriebe, die stärker von der Lockdown-Massnahme betroffen sind, mehr entlastet als diejenigen Betriebe, die weiterhin funktionieren konnten.

Der Gemeindepräsident schätzt, dass die jährliche Tourismusförderabgabe rund 240'000 Franken ausmacht. Dieser Betrag wird durch die Gemeinde in etwa jährlich vereinnahmt. Die Tourismusorganisation Toggenburg Tourismus muss aber deswegen nicht auf dieses Geld verzichten. Die Gemeinde wird den Betrag begleichen, der Rat hat dazu einen Sonderkredit beschlossen. Angesichts des Ertragsüberschusses im vergangenen Jahr und des Eigenkapitals sei dies zu verantworten, sagt Gemeindepräsident Rolf Züllig.