Fussball
Bazenheid zeigt vier Tage nach dem Sieg gegen Frauenfeld im Test gegen Wil 2 ein anderes Gesicht und verliert verdient mit 2:4

Trotz guter Vorstellung in der ersten Halbzeit verläuft der Bazenheider Auftritt beim Wiler Nachwuchs enttäuschend - nach dieser Leistung kommen Zweifel auf, ob es mit dem Ligaerhalt klappt.

Beat Lanzendorfer
Merken
Drucken
Teilen
Bazenheid-Captain Labinot Musaj traf für die Gäste zum 1:1. Rechts der Wiler Adonit Fetaj.

Bazenheid-Captain Labinot Musaj traf für die Gäste zum 1:1. Rechts der Wiler Adonit Fetaj.

Bild: Beat Lanzendorfer

Als Cakir kurz nach der Pause nach schöner Einzelleistung Bazenheid 2:1 in Führung schoss, schienen sich die Gäste für den guten Auftritt in der ersten Halbzeit zu belohnen.

Das Gegenteil war der Fall. Die Alttoggenburger stellten den Betrieb mehr oder weniger ein und kassierten gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner noch drei Gegentore.

Drei Gegentore in 15 Minuten

Zuerst war es Rexhepi, der den Ausgleich für den Wiler Nachwuchs bewerkstelligte. Dann schoss Aliti das Heimteam erneut in Führung. Für den Schlusspunkt war Murciano zuständig. Was nachdenklich stimmt: Der ansonsten zuverlässige Gähwiler im Bazenheider Tor sah bei zwei der drei Gegentreffer nicht gut aus.

Dabei hatte der Test eine Woche vor dem Re-Start der Meisterschaft für Bazenheid durchaus zufriedenstellend begonnen. Die Akteure drückten dem Spiel den Stempel auf. Was fehlte waren die Tore. In dieser Hinsicht offenbarte die Spescha-Elf die gleichen Mängel wie im letzten Herbst. Bis zum Sechzehner sieht es vielversprechend aus, dann ist Endstation.

Leistung stimmt nachdenklich

Deshalb kam es wie so oft. Nach einem Abwehrfehler fackelte Marovci nicht lange und knallte das Leder aus grosser Entfernung in die hintere obere Torecke. Vukovic, der vor der Pause für Gähwiler das Tor hütete, war machtlos. Den Rückstand steckten die Gäste aber gut weg. Nach einem Freistoss von Cakir erzielte Captain Labinot Musaj den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich.

Würde man lediglich die ersten 45 Minuten beurteilen, kämen berechtigte Hoffnungen auf, dass die Bazenheider den Ligaerhalt schaffen. Die Leistung im zweiten Durchgang lässt nämlich wieder daran zweifeln.

Das Matchtelegramm ist hier zu finden.