Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Für Augen und Mund: In Stein trifft Kunst auf Kulinarik

Kulinarisches aus Spanien und Kunstobjekte harmonieren im ehemaligen Steiner Archiv.
Adi Lippuner
Die Ehepaare Ronnie und Lilli Hollenstein und Ueli Schärer mit Barbara Broger (von links) mit dem Churfirsten-Brot und dem Tagesmotto «Kulinarik trifft Kunst». (Bild: Adi Lippuner)

Die Ehepaare Ronnie und Lilli Hollenstein und Ueli Schärer mit Barbara Broger (von links) mit dem Churfirsten-Brot und dem Tagesmotto «Kulinarik trifft Kunst». (Bild: Adi Lippuner)

Einen Nachmittag lang standen am Samstag in Stein die Kulinarik und die Kunst im Mittelpunkt. Wer sich zum ehemaligen evangelischen Schulhaus und dem dazu gehörenden Archiv am Sonnenhang über dem Dorf aufmachte, konnte mit allen Sinnen geniessen.

Barbara Broger zeigte einen Querschnitt ihres Kunstschaffens, Lilli und Ronnie Hollenstein verwöhnten die Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten aus Spanien.

Bunte Gebäude zeugen von der Häuserphase

Das ehemalige Schulhausarchiv mit fix installierten Gestellen und bescheidenem Grundriss verlangte bei der Gestaltung der Ausstellung, dass sich die Künstlerin den räumlichen Gegebenheiten anpasst. «Ich habe Lieblingsstücke von mir ausgewählt, zeige aber auch einen Querschnitt durch die verschiedenen Schaffensphasen der Vergangenheit», erläutert Barbara Broger.

Das Sennen Trio, eines der Werke von Barbara Broger. (Bild: Adi Lippuner)

Das Sennen Trio, eines der Werke von Barbara Broger. (Bild: Adi Lippuner)

Und in der Tat. Da zeugen bunte Häuser von ihrer «Häuserphase», Collagen erinnern an die Zeit, als aus Zeitungs- und Heftausschnitten neue Bilder gestaltet wurden und der «Handstand» ist das Lieblingswerk der Künstlerin.

Kulinarisches Feuerwerk für Augen, Nasen und Gaumen

Während im Archivgebäude die Kunst im Mittelpunkt stand, wurde etwas weiter oben ein kulinarisches Feuerwerk für die Augen, die Nasen und den Gaumen geboten.

Die passionierten Hobbyköche Lilli und Ronnie Hollenstein überraschten mit Spezialitäten aus Spanien. Dass dieser unbeschwerte Nachmittag unter dem Titel: «Kulinarik trifft Kunst» entstand, sei eine spontane Idee gewesen, sagt Barbara Broger. «Wir haben uns zu einem Essen getroffen und Ronnie Hollenstein sprach über das kleine Archivgebäude, das er zusätzlich zum ehemaligen evangelischen Schulhaus erwerben konnte.»

Weil sowohl das Ehepaar Hollenstein als auch Barbara Broger und ihr Ehemann Ueli Schärer spontane Personen sind, entstand der gemeinsame Genussnachmittag.

Gut Essen und Unterhaltung über Kunst

«Ob das einmalig war oder eine Wiederholung finden wird, lassen wir ganz bewusst offen. Fest steht, gemütliche Nachmittage, zusammensitzen, plaudern, gut essen und sich über Kunst unterhalten, ist eine Freude, die wir gerne mit vielen teilen», sind sich die beiden Ehepaare abschliessend einig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.