Freestyle-Boarder Jan Scherrer: Sprung in den erweiterten Favoritenkreis

Für Freestyle-Boarder Jan Scherrer aus Ebnat-Kappel muss in Laax ein Podestplatz her.

Urs Huwyler
Hören
Drucken
Teilen
Jan Scherrer befindet sich vor dem Laax Open in Bestform.

Jan Scherrer befindet sich vor dem Laax Open in Bestform.

Bild: Urs Huwyler

Morgen Donnerstag, 16. Januar, beginnt für den Freestyle-Boarder Jan Scherer aus Ebnat-Kappel mit dem Halbfinal das Laax Open. «Für uns Schweizer ist der Heim-Weltcup ebenso wichtig wie das US Open für die Amerikaner», weiss der Toggenburger, und erwähnt den hohen Stellenwert des Contests auf Crap Sogn Gion.

Nach den Resultaten der bisherigen Weltcups in den USA, 5. Rang, und China, 7. Rang, gehört Jan Scherrer nach zwei intensiven Trainingswochen in der Laaxer Super-Halfpipe zum erweiterten Favoritenkreis. Die Halfpipe in Laax hat übrigens Ausmasse von 200 Metern Länge und 6,9 Metern hohe Wände. Nach dem 4. Rang vor zwei Jahren muss für den Toggenburger Jan Scherrer ein Podestplatz sein Ziel sein.