FLAWIL
Ein Jahr der Absagen beim Verkehrsverein

An der schriftlich durchgeführten Abstimmung des Verkehrsvereins Flawil beteiligte sich fast die Hälfte der Mitglieder. Gesucht wird weiterhin ein Präsident oder eine Präsidentin.

Marianne Bargagna
Merken
Drucken
Teilen
Sie wurden aus dem Vorstand des Verkehrsvereins verabschiedet (von links). Markus Klaus, Andreas Koller, Willi Loepfe (er trat 2020 zurück) und Roman Finschi.

Sie wurden aus dem Vorstand des Verkehrsvereins verabschiedet (von links). Markus Klaus, Andreas Koller, Willi Loepfe (er trat 2020 zurück) und Roman Finschi.

Bild: Daniela Mainberger

Schriftlich fand die Mitgliederversammlung des Verkehrsvereins Flawil statt. Von den ungefähr 225 Mitgliedern haben sich 109 an der schriftlichen Abstimmung beteiligt. Protokoll, Jahresbericht und Jahresrechnung, Mitgliederbeiträge (Privatpersonen 20 Franken, Vereine und Firmen 30 Franken) wurden genehmigt.

Suchen und organisieren

Der Verkehrsverein ist immer noch auf der Suche nach einer neuen Präsidentin oder einem neuen Präsidenten. Bis dato führt Ignaz Mainberger als Vizepräsident den Verein.

Im Jahresbericht 2020 muss er von vielen Absagen berichten. Absagen von möglichen Kandidaten für das Präsidium, aber auch von Absagen von Veranstaltungen wegen der Coronapandemie. So fielen die Lägelisnacht, der Silvester-Treff und die Bundesfeier dem Coronavirus zum Opfer.

Ein kleiner Lichtblick für das Jahr 2021: Der Verkehrsverein wird die diesjährige Bundesfeier im Rahmen der Veranstaltungen «Sommer im Feld» durchführen. Noch offen sind die Durchführungen der Lägelisnacht und des Silvester-Treffs.

Mutationen im Vorstand

Ihren Rücktritt aus dem Vorstand erklärt haben Markus Klaus, Andreas Koller und Roman Finschi. Alle drei haben sich während vieler Jahre für die Belange des Verkehrsvereins eingesetzt.

Für Eddie Frei, er vertrat bis anhin von Amtes wegen den Gemeinderat im Vorstand, rückt Edi Hartmann nach. Andreas Koller wird weiterhin als Delegierter des Partnerschaftskreises Isny-Flawil amten. Die verbleibenden Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Gewinn in der Jahresrechnung

Die Rechnung 2020 schliesst mit einem Gewinn von 3'840 Franken ab, budgetiert war ein Defizit von knapp 1'000 Franken. Die Besserstellung ist vor allem darauf zurückzuführen, dass im vergangenen Jahr wegen der Coronapandemie Anlässe nicht durchgeführt werden konnten.