Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Anstatt ein gemietetes Gebäude umzubauen, baut die Primcut ein neues

Neben der Landi in Neu St.Johann entsteht das neue Firmengebäude der Krummenauer Firma Primcut. Ausschlaggebend für den Neubau waren sowohl die Expansionswünsche als auch die Einhaltung der Hygienevorschriften.
Corinne Bischof
Am Spatenstich des neuen Firmengebäudes der Primcut AG in Neu St. Johann beteiligte sich das ganze Team. (Bild: PD)

Am Spatenstich des neuen Firmengebäudes der Primcut AG in Neu St. Johann beteiligte sich das ganze Team. (Bild: PD)

In Neu St.Johann fahren erneut die Bagger auf. Die Firma Primcut verlegt ihren Standort von Krummenau hierher, direkt an die Hauptstrasse neben die Landi.

Die Firma Primcut AG wurde im Jahr 2008 von Jürg Maienfisch und seinem Sohn Tobias gegründet. Das Familienunternehmen hat sich auf die Produktion von flexiblen Verpackungen, Banderolen, Etiketten und Tickets spezialisiert und wächst von Jahr zu Jahr. Während Primcut zu Beginn nur aus Vater und Sohn bestand, sind heute 13 Angestellte Teil des Unternehmens. Eine davon ist Jürg Maienfischs Tochter Gioia, die Vater und Bruder seit vier Jahren tatkräftig unterstützt.

Wieso die Familie Maienfisch genau in Krummenau, direkt gegenüber der Sportbahnen Wolzenalp, ihre Firma gründete, ist schnell erklärt. «Das Gebäude in Krummenau hat sich perfekt angeboten. Und die Menschen sind mir hier sympathisch», sagt Jürg Maienfisch. Sohn Tobias nickt und fügt hinzu: «Ein Grossteil unserer Produkte wird exportiert. Zudem bedienen wir keine Laufkundschaft. Grundsätzlich spielt es also keine Rolle, wo wir produzieren – wir brauchen nur genügend Fachleute aus der Region.» Diese Fachleute haben sie hier im Toggenburg gefunden.

Hygienevorschriften sind der Auslöser für den Neubau

Der Neubau wurde unter anderem wegen schärferer Hygienevorschriften nötig. Für die Produktion von Lebensmittelverpackungen hätten diese in der Vergangenheit stark zugenommen. Zudem sei das ISO-Gütesigel bei den meisten Firmen, an die Primcut liefert, zu einer Voraussetzung geworden. Den nötigen Neuerungen kann der Produktionsraum in Krummenau nicht mehr gerecht werden. Das aktuelle Gebäude wird von Primcut nur gemietet. «Wir hätten das Gebäude, das nicht uns gehört, für mehrere tausend Franken renovieren müssen. Wir entschieden uns dann, unser eigenes Firmengebäude zu bauen», erklärt Jürg Maienfisch.

Hygienevorschriften sind zwar notwendig und wichtig, machen aber Unternehmen wie der Primcut AG das Leben schwerer. «Die Zertifikate, die heutzutage überall notwendig sind, bringen immer einen enormen administrativen Aufwand mit sich», sagt Jürg Maienfisch. Wie wichtig das Zertifikat jedoch für das Familienunternehmen ist, zeigt sich darin, dass das neuste ISO-Hygiene-Zertifikat bereits drei bis vier Monate nach der Eröffnung des Gebäudes in Neu St.Johann ausgestellt werden soll. «Natürlich wollen wir den Hygienestandards entsprechen. Das kann marktentscheidend sein», erklärt Jürg Maienfisch nüchtern.

Je besser das Geschäft, desto grösser die Fabrik

Ein weiterer Grund für den Neubau war die Vergrösserung der Lagerhallen und Produktionsräume. Die Firma braucht zusätzliche Produktionsfläche. Das neue Gebäude in Neu St. Johann wird um das zweieinhalbfache grösser sein als das heutige in Krummenau. «Das Geschäft läuft gut», meinen Vater und Sohn, «ausserdem brauchen wir Platz für neue Maschinen.»

Das Gebäude in Neu St. Johann wird einstöckig werden und aus einer grossen Lagerhalle, Büro- und Produktionsräumen und der Spedition bestehen. Insgesamt werden rund 5500 Quadratmeter verbaut. Im Frühjahr 2019 soll das Gebäude bezugsbereit sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.