Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ferienpass Obertoggenburg: Kinder leisten Feinarbeit für die Wurst

24 Kinder besuchten am Dienstag im Rahmen des Ferienplauschs Obertoggenburg die Metzgerei Rust in Neu St.Johann. Sie durften verschiedene Fleischprodukte selbst herstellen und mit nach Hause nehmen.
Michael Hehli
Zwei Kinder lernen von Fleischfachmann Reto Rust (Mitte), wie ein Schwägalpspiessli entsteht. (Bild: Michael Hehli)

Zwei Kinder lernen von Fleischfachmann Reto Rust (Mitte), wie ein Schwägalpspiessli entsteht. (Bild: Michael Hehli)

Der Normalbetrieb in der Metzgerei Rust musste für einen Tag in einen Nebenraum ausweichen. Der gewohnte Ort in der Metzgerei war Schulkindern vorbehalten, welche im Rahmen des Ferienangebotes Ferienpass Obertoggenburg (siehe Kasten) je zwei Stunden lang verschiedene Fleischprodukte herstellen durften.

Viele von der Gruppe waren schon letztes Jahr dabei gewesen, als Fleischfachmann Reto Rust den Anlass zum ersten Mal durchführte. Damals waren es noch 14 Teilnehmer gewesen; dieses Jahr meldeten sich schon 30 an. Weil der Platz dafür nicht ausreichen würde, musste man sich auf zwei Gruppen aus je zwölf Kindern beschränken; eine morgens und eine nachmittags.

Ein interessantes Erlebnis bieten

Letztes Jahr wurde Rust von den Organisatoren des Ferienpasses angefragt, ob er eine Aktivität anbieten wolle. Rust sah darin eine Chance, den Kindern ein interessantes Erlebnis zu bieten, das sie hinter ihren Bildschirmen hervorlockt. Zudem kann er ihnen so aufzeigen, wie viel Arbeit, für den Kunden unsichtbar, in Lebensmitteln steckt. Es sei auch eine gute Möglichkeit, Vorurteile auszuräumen, welche dem Metzgerberuf anhaften. Rust betont, dass nur ein kleiner Teil der Arbeit als Metzger aus metzgen besteht: «Es gibt viel feine und auch kreative Arbeit, der Kunde bekommt das aber oft nicht mit.»

Genau diese Feinarbeit durften die Kinder erleben: Abgesehen von den Fleischstücken, welche aus Sicherheitsgründen vorgeschnitten waren, stellten sie alles selbst von Hand her. Dazu gehörten Sülzli, zwei verschiedene Spiesse sowie Pouletbrüstli und Schweinssteaks im Teig. Für die Schwägalpspiesse konnte die Gruppe die Würste mit einer kleinen, per Kurbel betriebenen Maschine selbst stossen.

Kinder arbeiten lieber mit den Händen

Normalerweise werden Würste mit einer Maschine hergestellt, diese wäre aber zu schnell und uninteressant gewesen. Rust hatte sich bewusst dagegen entschieden, den Anlass als Führung zu gestalten: Die Kinder hätten mehr Freude daran, mit den Händen etwas herzustellen, das sie mit nach Hause nehmen können, als an einer Führung durch die Metzgerei teilzunehmen und sich technische Daten anzuhören.

Der offensichtliche Spass der Kinder an der Herstellung der Fleischprodukte gibt ihm Recht. Zusätzlichen Antrieb bot, dass sie die Früchte ihrer Arbeit mit nach Hause nehmen durften. So gingen zum Schluss alle mit einem Plastiksack mit mehreren Kilogramm Fleisch nach Hause. Der Stolz war ihnen anzusehen.

Freiwillig und unbezahlt

Seit über 30 Jahren bietet der Ferienpass Obertoggenburg den Schülerinnen und Schülern der 1. bis 7. Klasse eine sinnvolle Betätigung während der Ferien. Dieses Jahr konnten die Kinder aus 153 Kursen auswählen, wovon nun 135 Kurse stattfinden. 354 Kinder von Wildhaus bis Ebnat-Kappel nehmen vom 6. bis 21. April an einem oder mehreren Kursen teil.

Äusserst beliebt war zum Beispiel der Kurs in der Klangschmiede Alt St.Johann, wo eine Geissenschelle hergestellt werden konnte. Über 250 Mitarbeiter und Kursleiter setzen sich für den Ferienpass ein. Koordinator Manfred Stettler aus Ebnat-Kappel ist seit zehn Jahren dabei. Er und alle anderen leisten freiwillige und unbezahlte Arbeit. (ag)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.