Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Modernere Busse sollen ausgeliefert werden: Ende Jahr ist es so weit

Bis im Dezember sollten die neuen aus Grossbritannien stammenden Doppelstock-Postautos auch im Toggenburg fahren. Sie haben W-Fi auf beiden Decks und erfüllen die Abgasnorm Euro 6.
Martin Knoepfel
Blick auf den ersten gelben Doppelstöcker-Bus aus Grossbritannien, der an Postauto Ostschweiz abgeliefert wurde. Das Foto wurde bei der Medienpräsentation in Engelburg aufgenommen. (Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

Blick auf den ersten gelben Doppelstöcker-Bus aus Grossbritannien, der an Postauto Ostschweiz abgeliefert wurde. Das Foto wurde bei der Medienpräsentation in Engelburg aufgenommen. (Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

Am 19. und 20.Mai 2018 wurden die neuen Doppelstock-Postautos für die Ostschweiz den Medien und der Bevölkerung vorgestellt. Die bestellten 19 neuen Busse werden in Grossbritannien hergestellt und wurden zuerst auf Verbindungen in der Agglomeration St.Gallen eingesetzt.

Mehr Sitz- als Stehplätze und drei statt zwei Türen

Wie einer Medienmitteilung von Postauto Schweiz zu entnehmen ist, sind die neuen Busse die dritte Generation von Doppelstock-Postautos in der Ostschweiz. Sie eigneten sich für kurvige Strecken, die gut frequentiert seien, heisst es weiter.

Doppelstockbusse böten den Fahrgästen mehr Komfort als Gelenkpostautos, da 80 Sitzplätze 48 Stehplätzen gegenüber stünden, während Gelenkpostautos mehr Steh- als Sitzplätze hätten. Die neuen Busse seien 13 Meter lang und 4 Meter hoch, schreibt Postauto. Sie hätten drei Türen, während die heutigen Doppelstockbusse zwei Türen aufweisen würden.

Auf beiden Decks gebe es Doppelbildschirme und kostenloses Wi-Fi. Die neuen Fahrzeuge erfüllten die Abgasnorm Euro 6, versichert Postauto Schweiz. Ende 2018 oder Anfang 2019 würden solche Busse auch im Toggenburg verkehren, hat der «Werdenberger & Obertoggenburger» im Januar 2018 unter Berufung auf Postauto Schweiz berichtet.

14-jährige Neoplan-Busse im Einsatz

Nun fahren die heute über 14 Jahre alten Doppelstockbusse von Neoplan neben moderneren einstöckigen Postautos immer noch die Churfirsten-Linie. Da stellt sich die Frage, weshalb das der Fall ist.

Ein bisheriges Doppelstock-Postauto ist zur Abfahrt ab Wattwl bereit. (Bild: Martin Knoepfel)

Ein bisheriges Doppelstock-Postauto ist zur Abfahrt ab Wattwl bereit. (Bild: Martin Knoepfel)

Die Aussage vom Januar 2018 sei nicht korrekt gewesen. Leider wisse man nicht mehr, wie sie zu Stande gekommen sei, antwortete die Medienstelle der Post vor kurzem auf die Anfrage des «Toggenburger Tagblatts».

Ablieferung von sechs Bussen im September

Immerhin gibt es einen bestätigten Termin für die Modernisierung der Postauto-Flotte im Toggenburg. Die letzten sechs Fahrzeuge der neuen Doppelstöcker-Generation würden Anfang September 2019 geliefert und bis zum Fahrplanwechsel 2019/2020 in Betrieb gehen. Das antwortete Ben Küchler, Mediensprecher von Postauto.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.