Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schüler wünschen ein Schulhaus mit einer Rutschbahn statt einer Treppe

Mit der Grundsteinlegung ist der Startschuss zum Bau des neuen Primarschulhauses in Wildhaus offiziell erfolgt. Die Schulkinder schrieben Briefe und Wünsche, die in einer Kiste unter das Fundament gelegt wurden.
Sabine Schmid
Die Lehrpersonen übergaben der Schulratspräsidentin Rita Elmer die Briefe der Schulkinder. (Bilder: Sabine Schmid)

Die Lehrpersonen übergaben der Schulratspräsidentin Rita Elmer die Briefe der Schulkinder. (Bilder: Sabine Schmid)

Für die Schulkinder war der Dienstag ein besonderer Schultag. Als am Morgen die Schulglocke erklang, sassen sie nicht in den Schulzimmern, sondern besuchten die Baustelle des neuen Primarschulhauses. Sie waren eingeladen, der Grundsteinlegung beizuwohnen.

Schulratspräsidentin Rita Elmer fasste zusammen, wie es zum Bau des neuen Schulhauses gekommen ist. Nachdem die Primarstufe im Schuljahr 2009/2010 das ehemalige Oberstufenschulhaus im Lisighaus bezogen habe, sei es mit dem Platz immer knapp gewesen. Die politischen Prozesse hätten aber gedauert, so dass das Projekt erst jetzt umgesetzt werden kann. Seit dem Ja der Bürger im vergangenen November wurde eifrig gearbeitet, damit das Schulhaus termingerecht auf den Schulbeginn 2019 fertig gestellt wird.

"Vielleicht wird die Kiste irgendwann ausgegraben"

Bevor die Bodenplatte betoniert wird, wurde ein «Grundstein» gelegt. Dieser besteht aus einer metallenen Kiste mit Briefen der Schulkinder. Jede Klassenlehrperson beschrieb, was ihre Schüler geschrieben hatten. Die Kindergärtler zeichneten ihr ideales Schulhaus. Die Lehrerin der Unterstufe legte zu den Briefen noch ein Klassenfoto hinzu.

Einige Wünsche der Kinder, wie ihr neues Schulhaus aussehen könnte, werden nicht umgesetzt. Eine Geisterbahn wünschte der eine, eine Rutschbahn anstatt der Treppe ein anderer. Die Fünft- und Sechstklässler wünschten den zukünftigen Schülern viel Spass und gutes Lernen. Sie werden nicht mehr im neuen Schulhaus unterrichtet. Schulleiter Stefan Gubler versprach ihnen aber, dass sie das neue Schulhaus besichtigen können.

Bauführer René Bischof legte den "Grundstein" ins spätere Fundament. (Bild: Sabine Schmid)

Bauführer René Bischof legte den "Grundstein" ins spätere Fundament. (Bild: Sabine Schmid)

Rita Elmer übergab die Kiste an Bauführer René Bischof, der sie in der Baugrube platzierte. «Wer weiss, vielleicht wir die Kiste irgendwann einmal ausgegraben und eure Briefe kommen zum Vorschein», sagte die Schulratspräsidentin.

Eher wie ein Wohnhaus statt wie ein Schulhaus

Der Architekt Johannes Saurer erklärte den Schulkindern, wie das zukünftige Schulhaus aussehen wird. «Es wird kein typisches Schulhaus sein», versprach er. Der Bau, der komplett aus Holz erstellt wird, erinnere eher an ein Wohnhaus und in jeder der vier Etagen gebe es eine «Wohnung». Diese bestehen aus den Klassenzimmern und einem Vorraum, der durch eine Glaswand vom Treppenhaus abgetrennt ist. Wenn es nötig sei, könne ein Vorhang zugezogen werden, fügte Johannes Saurer hinzu.

Der Architekt Johannes Saurer erklärt den Schulkindern den Bau. (Bild: Sabine Schmid)

Der Architekt Johannes Saurer erklärt den Schulkindern den Bau. (Bild: Sabine Schmid)

Im Untergeschoss, wo die Kinder bei der Grundsteinlegung gestanden haben, gibt es Lagerräume, den Technikraum und zwei Werkräume. Zusammen mit den anderen Gebäuden auf dem Schulareal entstehe etwas Dorfähnliches, der Pausenplatz in der Mitte übernehme dabei die Funktion eines Dorfplatzes. Johannes Saurer betonte, dass das Schulhaus viele und grosse Fenster haben werde, damit die Schüler eine schöne Aussicht auf die Natur mit den Churfirsten haben werden.

«Ihr seid die besten Schüler und habt die besten Lehrpersonen, nun bekommt ihr auch noch das schönste Schulhaus», folgerte Schulratspräsidentin Rita Elmer aus den Ausführungen des Architekten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.