Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kleines Paradies: Ein lauschiger Grillplatz lockt im Wald

Im Aufstieg zur Ruine Neutoggenburg befindet sich ein romantischer Grillplatz in einer Lichtung. Auf dem Weg dorthin kommt man im Weiler Schwanden an einem eindrücklichen Totempfahl vorbei.
Martin Knoepfel
Auf dem Weg von Oberhelfenschwil zur Ruine Neutoggenburg ist ein Grillplatz eingerichtet. (Bild: Martin Knoepfel)

Auf dem Weg von Oberhelfenschwil zur Ruine Neutoggenburg ist ein Grillplatz eingerichtet. (Bild: Martin Knoepfel)

Vom Dorfzentrum von Oberhelfenschwil zieht sich die Schwandenstrasse erst in Serpentinen steil den Hang hinauf. Nach wenigen Minuten wird die Steigung milder und die Strasse schlängelt sich zwischen Wiesen und Wäldern weiter. Man sieht nur wenige Bauernhäuser und Scheunen. Leider ist die Strasse asphaltiert. Nach rund einer Stunde erreicht man die Häuser von Schwanden. Wer einen Totempfahl mit einer Kette erblickt, weiss, dass er am richtigen Ort angelangt ist.

Der Weg ist leicht zu finden

Das zu Oberhelfenschwil gehörende Aussendorf liegt auf rund 900 Metern über Meer. Man hat also ziemlich genau 100 Meter Höhendifferenz zurückgelegt. Von Schwanden aus folgt man den Wegweisern zur Ruine Neu-Toggenburg. Am Rand einer Lichtung lockt ein lauschiger Grillplatz. Er ist nicht zu verfehlen. Ein schwenkbarer Grill ist vorhanden, Feuerholz muss man mitbringen. Grosse Steine dienen als Sitzgelegenheiten.

Oberhelfenschwil ist mit dem Postauto von Lichtensteig, Dietfurt oder Brunnadern aus gut erschlossen. Wer mit dem Auto anreist, findet im Dorfzentrum an der Strasse nach Dietfurt gegenüber dem «Dorfplatz» Parkplätze, die nichts kosten.

Einkaufs- und Verpflegungsmöglichkeit

Wer sich noch etwas zum Grillieren kaufen will, kann sich im Volg im Dorfzentrum eindecken. Auf dem Weg vom Dorf zum Grillplatz bietet sich auch für eine Verpflegungspause das Restaurant Weidhof an.

Der beschriebene Weg ist bis Schwanden auch für Kinderwagen geeignet. Wer es bequemer mag, fährt mit dem Auto von Oberhelfenschwil weiter nach Schwanden und zum Wanderparkplatz Graben. Von dort erreicht man den Grillplatz in wenigen Minuten. Der Nachteil: Man ist so weniger Kalorien los geworden.

Prächtig Fernsicht ins Toggenburg

Wer jetzt noch höher hinaus statt gemütlich sitzen bleiben will, erreicht nach einem weiteren, rund halbstündigen und steilen Anstieg vom Grillplatz aus die Ruine Neu-Toggenburg. Der Weg ist gut signalisiert. Die Ruine liegt auf knapp 1100 Metern über Meer.

Am höchsten Punkt der Bergkuppe steht eine Sitzbank, auf der man sich ausruhen kann. Und wenn viele Wanderer zugleich auf der Kuppe ankommen, bieten die Mauerreste weitere Sitzmöglichkeiten.

Bei schönem Wetter geniesst man eine prächtige Rundsicht über das mittlere und das Alttoggenburg, die für die vergossenen Schweisstropfen entschädigt. Auf der Kuppe gibt es improvisierte Grillstellen. Im Moment sollte man mit Feuer im Freien aber vorsichtig sein, und die Warnungen vor Waldbrand konsultieren – und befolgen.

Wo sind ihre kleinen Paradiese?

Talauf, talab existieren im Toggenburg zahlreiche kleine Paradiese. Die Redaktion des «Toggenburger Tagblatts» beschreibt in dieser Sommerserie die eigenen, welche sind Ihre? Lassen Sie es uns wissen unter facebook.com/toggenburgertagblatt oder per E-Mail an redaktion@toggenburgmedien.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.