Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Künstler, der die Kunst für immer festhalten will

Der junge Filmemacher Hanes Sturzenegger aus Lichtensteig drehte einen Werbefilm über die Kunstaustellung in Krinau. Ein Dorfrundgang mit der Kamera.
Corinne Bischof
Hanes Sturzenegger war zwei Tage in Krinau unterwegs, um die Kunstaustellung «Alles Fassade» zu dokumentieren. (Bild: Corinne Bischof)

Hanes Sturzenegger war zwei Tage in Krinau unterwegs, um die Kunstaustellung «Alles Fassade» zu dokumentieren. (Bild: Corinne Bischof)

Es ist Freitagmorgen um acht Uhr. Der starke Regen hat langsam nachgelassen und ist leichtem Niesel gewichen. Der 26-jährige Hanes Sturzenegger läuft durch eine alte Fabrikhalle in Lichtensteig. Während er die letzten Schlücke seines Kaffees geniesst, schaut er auf die selbst gebaute Küche und das Wohnzimmer mit dem kalten Steinboden. Diese Fabrikhalle hier ist sein Zuhause. Hanes Sturzenegger wohnt gemeinsam mit neun weiteren Handwerkern, Künstlerinnen und Künstlern in der Wirkstadt in Lichtensteig. Hier hat er Raum und Zeit, um seiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen: der Kunst.

Eine Kunstaustellung wird für die Ewigkeit festgehalten

Wenige Minuten später fährt ein Postauto auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof Lichtensteig ein. Hanes Sturzenegger steigt ein und legt die ausgelehnte Kamera auf den Boden des Busses. Er unterhält sich kurz mit der Bus-Chauffeurin und während der Bus langsam losfährt, verstärkt sich der Nieselregen. Keine perfekte Ausgangslage für seinen geplanten Videodreh. Der Bus schlängelt sich durch die kurvige Strecke über Hügel und Täler, sein Ziel ist das Dorf Krinau.

Ausser Hanes Sturzenegger sitzen nur wenige im Bus. Es sind Einheimische. Krinau ist normalerweise auch nicht das Ausflugsziel Nummer eins im Toggenburg. Normalerweise. Momentan verwandelt sich das kleine Dorf mitten im Grünen aber zu einer Kunstaustellung. «Alles Fassade» heisst das Projekt, welches die Hausmauern und Gebäude in Krinau in überdimensionale Kunstwerke verwandelt.

Fotograf und Filmemacher, Koch und Initiativen-Ergreifer

Hanes Sturzenegger ist zwar Künstler, aber keiner der ausstellenden. Hanes Sturzenegger ist Fotograf und Filmemacher, aber auch mobiler Koch und Initiativen-Ergreifer. Und heute fährt Hanes Sturzenegger nach Krinau, um die Kunstaustellung für immer festzuhalten.

Als der Bus nach einer Viertelstunde in das Dörfchen hineinfährt, streift Hanes Sturzeneggers Blick über blaue Mauern, eine zwei Meter grosse Faust, die aus dem Dach eines kleinen Häuschens ragt, und über digitale Blumen und spiegelnde Scheunen. Die Kunstausstellung eröffnet erst am nächsten Tag, aber die Künstler haben ihre Projekte bereits aufgebaut. Hanes Sturzenegger steigt aus, plaudert noch einige Minuten mit der Bus-Chauffeurin und beginnt dann, die Kamera aufzubauen.

Das Toggenburg als Zentrum für einen jungen Künstler

Es war tatsächlich die Kunst, welche den jungen Zürcher Oberländer ins Toggenburg zog. Hanes Sturzenegger war jahrelang Teil von Arthur junior, einer Künstlerplattform im Toggenburg, welche regelmässig Kunstprojekte realisierte. Auch dort stand Hanes Sturzenegger oft hinter der Kamera, seine Bilder und Videos wurden zu wertvollen Erinnerungsstücken für alle Beteiligten.Sein Film über «Alles Fassade» soll aber nicht nur ein Erinnerungsstück, sondern auch Werbung sein. Für Krinau, für die Kunstaustellung und für die Kunsthalle(n) Toggenburg, welche das Projekt starteten.

Hanes Sturzenegger kennt einige der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler persönlich, er hat sie selbst empfohlen oder weitergeleitet. Hanes Sturzenegger hat in Basel an der Hochschule für Gestaltung und Kunst studiert und arbeitete für den aufstrebenden Schweizer Fernseh- sender Swiss1 in der Trailerproduktion. Viele Bilder und Ereignisse auf das Wichtigste zu kürzen, das ist eines der vielen Talente, welche in Hanes Sturzenegger stecken.

Mit der Kamera auf den Schultern läuft er nun durch die Strassen in Krinau. Ein Dorfrundgang vorbei an 19 verschiedenen Kunstwerken und Fassaden. Manchmal bleibt er stehen, hält ein Bild fest, schraubt an den Einstellungen und geht weiter. Was aus den Aufnahmen wird, lässt sich noch nicht sagen. Als es langsam Mittag wird, hat sich der Niesel in strömenden Regen verwandelt. Es ist Zeit, zusammenzupacken. Hanes Sturzenegger sitzt auf der Bank vor der Bushaltestelle unter dem Dach und wartet. Die einzige Wirtschaft im Dorf ist geschlossen, der Bus fährt erst wieder in einer Stunde.

Ein künstlerischer Koch mit futuristischen Visionen

Hanes Sturzenegger denkt über seine verschiedenen Projekte nach, die in der Vergangenheit wie auch heute noch sein Leben bestimmen. Hanes Sturzenegger ist zwar Künstler, aber auch leidenschaftlicher Koch. Und er wäre kein richtiger Künstler, wenn er seine Leidenschaften nicht zusammenbrächte. Mit einer mobilen, selbst gebauten Küche fährt Hanes Sturzenegger immer wieder an Festivals oder andere Grossveranstaltungen und bekocht dort mit einigen Freunden bis zu tausend Menschen.

Die Pfannen und Töpfe, die für so grosse Mengen notwendig sind, hat das Kollektiv «Hasoso» ebenfalls selbst gebaut. Ausserdem war Hanes im Initiativkomitee der Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Das grösste Plakat der Welt mit der Aufschrift «What would you do if your income were taken care of?» war eines seiner Werke. Nicht sein alleiniges natürlich, sondern das seines Teams «Generation Grundeinkommen». Hanes Sturzenegger arbeitet gerne in Gruppen.

Ein Video, in dem Menschen reden und Bilder sprechen

Als das gelbe Postauto auf den Parkplatz in Krinau fährt, packt Hanes seine Kamera und das Stativ und setzt sich in den Bus. Während dieser langsam die Hügel hinab nach Lichtensteig fährt, wird die Unterhaltung mit der Bus-Chauffeurin von weitergeführt. Als die Unterhaltung abflacht, schaut Hanes Sturzenegger nachdenklich aus dem Fenster. Manchmal schreibt er auch gerne. Weil man beim Schreiben spontane Momente festhalten kann, die von der Kamera nicht eingefangen werden können.

In Lichtensteig steigt Hanes Sturzenegger aus. Seine Silhouette verschwindet in der Dunkelheit des Regens, im Gepäck trägt er die Erinnerungen an eine Austellung, welche ein kleines Dorf im Toggenburg in ein Kunstwerk verwandelt. Hanes Sturzeneggers Video über «Alles Fassade» ist unkonventionell – nicht nur, weil die Kunstaustellung es ist. Er arbeitet mit Ton und einzigartigen Sequenzen und Filmausschnitten. In seinem Film lässt er Leute erzählen, aber vor allem auch lässt er die Bilder sprechen.

Noch bis Sonntag

Die Finissage der Kunstausstellung «Alles Fassade» findet am Sonntag, 23. September, 10 bis 14 Uhr, in der Turnhalle Krinau statt.

Erfahren Sie mehr über die beteiligten Künstlerinnen und Künstler

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.