Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ebnater Frauen warten weiter auf das erste Erfolgserlebnis

Das Obertoggenburger Frauenteam verliert beim FC Linth 04 mit 2:5 und verbleibt am Ende der Tabelle.
Beat Lanzendorfer
Selin Roth schoss gegen Linth 04 ihr erstes Saisontor. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Selin Roth schoss gegen Linth 04 ihr erstes Saisontor. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Wer in diesem Herbst einen Sieg einer Toggenburger Mannschaft miterleben möchte, ist gut beraten, einen grossen Bogen um Ebnat-Kappel zu machen. Sowohl das Herren- als auch das Frauenteam warten sehnlichst auf ihr erstes Erfolgserlebnis.

Wäre es August, wäre dies noch kein Beinbruch. Mittlerweile kommt aber das Ende der Vorrunde immer näher, weshalb sich die Situation auf dem Untersand weiter zuspitzt.

Bereits zur Pause mit 0:5 hinten

Die jüngste Niederlage der Frauen ist das samstägliche 2:5 auswärts bei Linth 04. Das Bedenkliche daran: Es war erneut ein Gegner, gegen den die Ebnaterinnen in der Vergangenheit schon gewonnen haben. Nun war aber für einmal gar nichts zu holen. Ebnat-Kappel lag bereits bei Halbzeit mit 0:5 hinten.

«Wir waren schlicht und einfach nicht bereit, da nützt die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gar nichts, weil es bereits viel zu spät war», sagte Jan Greub, Trainer der Ebnaterinnen.

Selin Roth trifft erstmals in dieser Saison

Einen Lichtblick gab es trotzdem noch: Nebst Medina traf auch Selin Roth. Die langjährige Tormaschine hatte bisher eine ungewohnte Ladehemmung. Es ist ihr und der Mannschaft zu wünschen, dass der Knoten nun endlich geplatzt ist.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.