Ebnat-Kappler Mosaik überrascht und unterhält einmal mehr mit einem breiten Spektrum von Themen aus dem Dorf

Das Mosaik mit bunten Geschichten aus Ebnat-Kappel wächst weiter. Vor kurzem ist ein neues Steinchen dazu gekommen. Das neue Heft erzählt wiederum Geschichten aus dem Dorfleben und wirft einen Blick zurück.

Sabine Camedda
Drucken
Teilen
Paula Bürgin bedient sich aus dem Brunnen auf ihrem Grundstück in Ebnat-Kappel und erzählt im Ebnat-Kappler Mosaik von ihrer Beziehung zu diesem Brunnen.

Paula Bürgin bedient sich aus dem Brunnen auf ihrem Grundstück in Ebnat-Kappel und erzählt im Ebnat-Kappler Mosaik von ihrer Beziehung zu diesem Brunnen.

Bild: PD

In diesem Jahr 2020 entspricht vieles nicht unserer Gewohnheit. Eines bleibt jedoch unverändert: Ende November erscheint das Ebnat-Kappler Mosaik. Seit 1982 geben die Gemeinde, der Gewerbeverein, die Arbeitgebervereinigung und der Toggenburger Verlag die Dorfchronik heraus.

«Wir haben das Ebnat-Kappler Mosaik in kurzer Zeit auf die Beine gestellt. Das war ein Wagnis und revolutionär, aber anscheinend nicht so schlecht.»

Mit diesen Worten beschreibt Anton Scheiwiller, ehemaliger Präsident des Gewerbevereins und pensionierter Schreinermeister, die Anfänge des Mosaiks im Jahr 1982. In einem Beitrag erinnert er sich unter anderem daran, wie das Heft mehrmals nach Südamerika verschickt und mit zurückgeschickten Dollarnoten bezahlt worden ist.

Historisches hat einen festen Platz

Themen wie Brauchtum, Tradition und Geschichte finden sich im Mosaik immer wieder, auch in der neusten Ausgabe. Der Kunstschmied Martin Häberli beschreibt seine Beziehung zu seinem Wohnhaus, dem Haus «Zum alten Sternen» im Blomberg, das er ganz im alttoggenburgischen Stil eingerichtet hat.

Eine Verbindung zwischen Historischem und Aktuellem schafft ein Beitrag über die Trinkwasserversorgung der Einwohner von Ebnat-Kappel. Täglich werden im Dorf über 835'000 Liter Wasser verbraucht. Eine Journalistin machte sich auf den Weg zu den Quellen und zeigt auf, was es braucht, bis das Wasser in den Häusern aus dem Wasserhahn fliesst.

In diesem Zusammenhang werden in einem Überblick sechs Dorfbrunnen und ihre Geschichte präsentiert. Mit allen sind auch Menschen verbunden. Personen, welche die Brunnen säubern, und welche sich für den Erhalt stark gemacht haben.

Was Sportler mit Ebnat-Kappel verbindet

Dass die Obertoggenburger Gemeinde mit internationalen Erfolgen im Sport verknüpft wird, zeigt sich in einem Artikel über den Skiclub Speer. Namen wie Peter Lüscher und Christoph Eigenmann sind ebenso damit verbunden wie Jan Scherrer, Beda Klee oder Cédric Noger.

Der heute Vereinspräsident und ehemalige Weltcup-Skispringer Guido Landert führt diesen Erfolg unter anderem auf die gute Juniorenausbildung zurück, die gerade im Alpinbereich teilweise mit anderen Skiclubs aus der Region gemeinsam unter dem Namen TG Wolzen gemacht wird. Er wertet es ausserdem als Vorteil, dass die Kinder Ski alpin und Langlauf in der näheren Umgebung ausüben können.

Mit Mona Müller wird eine weitere junge Athletin im Ebnat-Kappler Mosaik vorgestellt. Die 13-Jährige ist eine wichtige Stütze des Lütisburger Voltige-Elite-Teams und nimmt einiges an Aufwand auf sich, um sich in ihrem Hobby noch zu verbessern.

Wie die Ebnat-Kappler mit der Coronapandemie umgehen

Die Macherinnen des Ebnat-Kappler Mosaiks sind auch der Frage nachgegangen, wie sich die Coronapandemie auf das Leben in Ebnat-Kappel ausgewirkt hat. Die Verantwortlichen der Alters- und Pflegeheime waren mit anderen Fragen konfrontiert als die Schulbehörde. Sie erzählen von ihren Erfahrungen.

Viele Erfahrungen – meistens schöne – hat der Gemeindepräsident Christian Spoerlé in seiner zehnjährigen Amtszeit gemacht. Ende 2020 tritt er zurück. Für das Ebnat-Kappler Mosaik nahm er sich Zeit für einen Rückblick auf Vergangenes und er erzählt, was er sich für das kommende Jahr vorgenommen hat.

Abgerundet wird der Inhalt des Ebnat-Kappler Mosaiks wie gewohnt mit einer Chronik, in welcher auf die vergangenen Monate zurückgeblickt wird. Ebenfalls sind Nekrologe von Personen zu finden, die in Ebnat-Kappel gewohnt haben und vor kurzem verstorben sind.

Das Ebnat-Kappler Mosaik ist in Ebnat-Kappel an folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Toggenburger Drogerie, Papeterie Haab, Stäheli Früchte und Gemüse AG, Bäckerei Forrer, Café-Konditorei Kunz, Clientis Bank Thur Genossenschaft und zudem in der Papeterie Kostezer, Wattwil, bei der Toggenburg Medien, Wattwil, und beim Toggenburger Verlag, Schwellbrunn.